DIGGER: Bentes gelungene Befreiungsaktion

Austrian Special Forces

Bente ist gerettet! Nach einer sehr aufregenden Aktion hat sie den Attersee erreicht. Hier die Geschichte der Befreiung:

Als Jan Liehmann, Inhaber der Segelschule Attersee und Bente Partner in Österreich, Dienstag Nacht um 1 Uhr mit Kumpel Alfred (der alles fahren darf, was Räder hat) aufbrach, schickte er mir noch eine Nachricht. Danach war erst mal nichts von den beiden zu hören.

Bildschirmfoto 2015-10-12 um 18.24.29

© Jan Liehmann, facebook

Lange haben wir auf eine Botschaft gewartet. Und gehofft. Zwar hat er alle Papiere dabei und es gab auch die telefonische Auskunft, er könne das Boot holen, aber man weiss ja nie. Italien halt..

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 08.18.15

Um 12 Uhr dann die Erleichterung: Bente ist zurück auf dem Weg nach Österreich.

3 Stunden zuvor wurde auf dem Platz des LKW Händlers nördlich von Udine schweres Gerät aufgefahren. Mit Kran, Stapler und Bühne ist das Boot und der Kiel umgeladen worden. 500 Euro kostete das Ganze. So kann man die Wirtschaft auch ankurbeln.

Das Auto und der Hänger von Alexander bleiben jedoch weiterhin in Polizeigewahrsam. Was für eine kranke Nummer! Italien…

12113350_919819254759874_2861100385208608260_o

Macchina difficile ©J. Liehmann

Das die harmlosen Infos, nun die kuriosen:

Jan brauchte weder ein Dokument noch einen Ausweis, um das Boot zu holen. Niemand hat ihn nach irgend etwas gefragt. Das Boot hätte jeder abholen können. Hach… Italien…süß irgendwie.

Zwischendrin fuhr die Polizei Streife (sehr langsam) und bevor die Jungs den Hof wieder verliessen, wurde die Polizia informiert, die dann auch prompt (und sehr sehr schnell) kam. Die wollten aber auch nichts wissen, sondern wohl nur Präsenz zeigen. Oder, wie geil schnell so ein Skoda Oktavia ist. Vielleicht haben sie auch wegen dieser Autos (früher fuhr man schnelle Alfas) irgendwelchen Komplexe. Und wer weiss – kann man die Skodas mit Diesel wegen falscher Schadstoffangaben nicht eh beschlagnahmen?

Übrigens war das mit dem Namen “Herr Rossi” gar nicht so weit her geholt. Denn man klicke auf das Bild und achte auf das Werbeschild des Autohauses… “Rossi Auto”- kein Scherz.

12031406_919819478093185_3123828626434677339_o

Herrn Rossi seine Autobude ©J. Liehmann

Losgefahren wurde um 12 Uhr. Jan scheint “den Italiener” gut zu kennen: “Wenns regnet und 12 Uhr ist, sitzt der Carabinieri vor seinen Spaghetti (al Bente) statt auf der Strassse zu sein.” Und so erreichte das Special Forces Team auch ohne Polizeikontakt die Grenze. Was Jan sichtlich freute…

12120190_919818308093302_3114127508457664184_o

Selfie im Tunnel ©J. Liehmann

Die weitere Rücktour verlief ohne Zwischenfälle: “Zwei, drei mal raste die Polizei an uns vorbei, aber die wollten wohl was anderes.”

Ich Sesselpupser hatte sogar daheim in der lauschigen, Hamburger City das Glück, das Gespann auf einer Autobahnwebcam zu erwischen. Ganz Österreich ist voller Autobahnwebcams.

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 15.19.36

Schöön. Berge! ©asfinag webcam

Was bleibt unterm Strich? 2 österreichische Helden, 1 zurückgelassenes Gespann, 1 sicher hohe Geldstrafe, 1 befriedigter Polizist, 1 glückliches Bente Team. Und mein Italiener um die Ecke wird sich wundern, dass ich nicht mehr komme.

Bisher hat die ganze Aktion fast 2.000 Euro gekostet. Die Geldstrafe und der Rücktransport des Autos samt Hänger kommen nochmal dazu. Ich bin vor Jahren mal in Südtirol im Zug von Milano gefahren. In den Waggons hingen Warnhinweise, dass verbotenes Rauchen in Zügen eine Geldstrafe von 7 Euro kostet. Das nächste mal fahren wir Bente rauchend im Zug nach Genua. Das ist billiger als ne Pizza.

Und noch eine Erkenntnis gab es: Obelix hatte recht.

Jan – Danke. Mehr muss ich nicht sagen.

Zur Facebook Seite der Segelschule gehts hier. Ich versuche mal, sie auf 1.000 likes zu kriegen. Lohnt sich eh, die Seite zu verfolgen, weil Jan echt immer klasse Fotos vom segeln veröffentlicht. Und Filme. Hier auch einer von ihm. Titel des Werkes: Bente Kuh.

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier
Spenden

22 Kommentare zu „DIGGER: Bentes gelungene Befreiungsaktion“

  1. avatar Robert Meyen sagt:

    Großartige Nummer! Ärgerlich um die Kosten; gut für die Story. Bente lebt!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 19 Daumen runter 15

    • Ich sehe das so: Jede Geschichte ist eine Geschichte zum erzählen. Wie langweilig wäre die Welt ohne solche Geschichten.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 21

  2. avatar big BEN64 sagt:

    Eine Story wie Dynamit: Bente ist gerettet – die Welt ist gerettet.

    Wie profan da deren Hintergrund erscheint: Fahren ohne Führerschein. Schuld ist natürlich ganz Italien – also Pizza- und Pasta-Boykott.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 24 Daumen runter 6

  3. avatar Kristof sagt:

    Sehr unsympathische Aktion, das hier so breitzutreten. Man kann ja über die italienische Polizei denken, was man will, aber muss man das wirklich so plump ins Internetz schreiben?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 33 Daumen runter 14

  4. Bewußtes Fahren ohne Führerschein , das war es, mit Vorsatz.
    braucht man sich über die Folgen und die Kosten von 2000 Euro plus X nicht wundern.

    Laut Bobby Schenk so etwas wie eine unfaßbare Dummheit.
    Wie rauchen allgemein oder im Zug.
    Oder die Präsentation einer grauen Lösung mit nicht richtig erlaubten oder nicht zugelassenen Caminggaskochern an Bord.
    Das ist kein Revoluzzertum!

    Obwohl, eine Videopräsentation des nicht zugelassenen Gaskochers mit brennender Fluppe im Mund, dabei eben kochen, das hätte was !

    Okz,
    sind in der Ostsee dies Jahr nur wenige Boote auf dem Wasser abgebrannt oder abgesoffen. Und Ursache evtl. jetzt nicht richtig geklärt.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 9

  5. Ist alles nur Spaß und fun!

    Führerscheine sind unwichtig.

    Dabei sei gesagt, ich fand die Autoführerscheindeform mit den zig Nebenführerscheinen wie Trailerschein völlig Banane.

    Wie wir jedoch unsere Bananenrepublik kennen, werden kleine bananen mit voller gesetzeshärte verfolgt.
    Stinkende, krebserregende Autos dürfen trotz eigentlich verlorener Betriebserlaubis weiter fahren.

    Aber die 2000 + X Euro zahlt irgendwann der Kunde, Hauptsache Fun und ne story gehabt !

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 6

    • Führerscheine sind ganz und gar nicht unwichtig. Hat hier – ausser Ihnen – auch niemand behauptet.

      Wenn es unrecht war und wenn der Fahrer einen Hängerschein benötigt, so ist eine Strafe berechtigt. Dagegen hat auch zu keinem Zeitpunkt irgendwer was gesagt. Wenn Sie den Text vom Sonntag lesen, werden sie das dort auch so sehen können. Es war keinem der Insassen bewusst, dass man einen Extra Schein braucht. Ich weiss auch nicht, ob er Klasse 3 hat oder einen späteren Schein. Mit Klasse 3 darf man bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht bewegen, so wie ich das kenne.

      Fraglich ist die Beschlagnahmung des Autos eines anderen. Fraglich ist auch, den Beschuldigten Dokumente vorzulegen, die sie nicht lesen können, weil in einer ihnen unbekannten Strafe. Man hätte zum Pflichtverteidiger vor Ort entweder Übersetzungen oder einen Übersetzer besorgen können. Letztlich wird das juristisch ausgewertet werden. Was dabei rauskommt, vermag ich nicht zu sagen. Ich war nicht mal dabei.

      Übrigens funktioniert ihr Link nicht.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 28

      • avatar big BEN64 sagt:

        Das mit den fremdsprachlichen Dokumenten in einem fremdsprachlichen Umfeld ist natürlich ein echter Affront. Das kann man unmöglich akzeptieren!

        Ich habe da auch so meine Erfahrungen mit Italien. Jawohl, Italien! Letzten Sommer fuhr ich mit der italienischen Bahn, kommt ein Kontrolleur – und bedient sich welcher Sprache? Das glaubt Dir keiner! Der Mann spricht italienisch! ausgerechnet italienisch, damit rechnet doch keiner im Zug nach Genua (kein Scherz, die einzige Ausschmückung ist das Geschlecht des Kontrolleurs: sie war eine Frau).

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 19 Daumen runter 4

      • avatar stefan sagt:

        Was man mit seinem persönlichen Führerschein bewegen darf ist inzwischen sauber auf der Rückseite dokumentiert. Das sollte wirklich jeder verstehen.

        Bei Klasse 3 darf man, so man ihn vor 1999 gemacht hat, sogar dreiachsige Züge bis zu 18,5 Tonnen Gesamtmasse fahren.

        Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  6. avatar Hein sagt:

    Hm Italien gilt ja nicht als trailer freundliches land wie sich in den ganzen diskussionen um die trailer fähigkeit der Bente herausgestellt hat. Mit dem Kipptrailer funktioniert es ja was ja auch eine gängige lösung bei anderen zu breiten booten ist. Aber das gewicht des gespannes ist ja auch ein faktor.

    Und dann wird davon ausgegangen das kein extra führerschein für ein gespann verlangt wird, für welches man in DE den extra Führerschein benötigt hätte.

    Das nennen ich ziemlich gutgläubig.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 24 Daumen runter 4

  7. Super, meine erklärende Antwort zu diggers ernster Antwort auf meine 2 fun Beiträge wird hier nicht veröffentlicht.
    Wurde gestern angezeigt, als von der Moderation geprüft.
    Wie nennt man das?

    Egal, mein Eindruck bestätigt sich.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 5

    • avatar Hans Wurst sagt:

      …ist doch bekannt, dass der Herr Boden Kommentare, welche nach seinem Gusto, nicht in das “Hurra-Bente” Marketingkonzept passen zensiert.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 4

      • avatar Krisp sagt:

        Ja klar, sieht man hier an den Kommentaren allein schon. Nur Jubelgesänge auf Bente, keinerlei Kritik zugelassen. Man man man. Ist das Yachtforum eigentlich geschlossen oder warum sind die Wutbürger nun immer hier?

        Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

  8. Nochwas:
    Die Like-Zahlen sind überraschend, oder doch nicht, gibt genug denkende Leute unter Seglern!

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 8 Daumen runter 6

  9. Als ich die Moderationsmeldung beim absenden am 14.10. bekam, habe ich meinen text kopiert, vielleicht klappts heute 🙂
    Ehrlich, ist was schlimmes im text ?

    Achtung Gas auf Yachten sagt:
    Dein Kommentar muss noch moderiert werden.

    14.10.2015 um 21:45
    Wirklich psychologisch interessant,
    wie ernst digga auf mein fun-sammelsurium von provokativem nonsense geantwortet hat.
    Auf Fragen, die ich nicht stellte, vor allem nicht an ihn, Stefan Boden saß gar nicht im Auto!
    Ich denke, er bewegt sich manchmal in einem Rechtfertigungsmodus, u.a. wegen der teils dick getünchten PR.
    Es ist doch nicht alles fun. Eine gute, aber trotzdem saubere PR für ein neues Produkt unter vielen ähnlichen ist so einfach nicht.
    Ich verstehe die Dünnhäutigkeit.
    Wertfrei. Wie meine 2 fun Beiträge, ohne Schadenfreude. Es gibt Dinge in der heutigen Zeit, die ich nicht mehr verstehe, weil ich nicht verstehe, wem es nützt. Denkt man nicht weiter als von 12 bis Mittag?
    Wie eben Gesetzesbrüche durch Politik, durch Großkonzerne oder den kleinen Autofahrer, der im Ausland ohne Führerschein fährt.
    Die Klasse 3 hätte doch ausgereicht für Trailern. Aber Alexander ist doch wesentlich jünger, hat keine Klasse 3 ?!? Sonst wäre das doch wohl das I-Tüpfelchen zugunsten dieser Story gegen Herrn “Rossi” gewesen.
    Nein, banal kein Führerschein vorhanden.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 4

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      du bliebst damit irgendwie im spam hängen bei uns. weiß auch nicht warum. sehe es jetzt erst…

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 6

  10. avatar Arwed sagt:

    naja, kleines Momentanversagen halt. Um den Begriff “dämlich” zu vermeiden. Fahren ohne die entsprechende Fahrerlaubnis hat doch vielen von uns Arbeitsstunden in den Grünanlagen von Altenheimen beschert, lang ist’s her. Heute wird das mit Geld geregelt, egal, keiner bekommt den Kopf runter. Bente ist gerettet, Auto nebst Anhänger auf unbestimmte Zeit im Knast, Stefan berichtet, Rechtsanwalt verdient Geld, wir sind informiert und unterhalten, alle wussten es besser, hinter den Kulissen gibts Zoff und ein paar böse Worte, Trolle trollen kräftig. Business as usual…
    Was gibts Neues?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *