Knarrblog Sommertörn: Sant Angelo – schwojen neben dem Protztempel

Rätselhafter Schwell

St. Angelo bietet guten Schutz vor dem Westwind. Dieses Wissen hat sich herumgesprochen. Die Bucht ist ordentlich gefüllt. Vierstöckige Luxusmobos liegen im Weg. Der Anker fällt auf schön geripptem Sandboden neben einer 30 Meter Bratze.

Segel Sommertörn Italien Neapel

Motorklopper am Anker nebenan vor St Angelo mit komischem Schwojradius © SegelReporter

Weiß verkleidet räumt sie das Wasserspielzeug aus der Heckgarage, tauscht ein Lämpchen der Deckenbeleuchtung, putzt den Swimmingpool im oberen Stock und das Metall des Treppenhandlaufs. Ob der Eigner überhaupt an Bord ist?

Ein latentes Unwohlsein stellt sich neben so einem Protztempel ein. Es mag an der Erkenntnis der eigenen Unzulänglichkeit liegen, oder einfach nur an dem Geräusch des permanent laufenden Generators.

Außerdem passt der Schwojkreis des Kloppers nicht zu unserem. Das Schiff kommt teilweise unangenehm nahe. Und irgendwann mag sich auch der Bigboat Käptn unwohl fühlen mit den nervigen Charterern an der Seite, die ihm auf die Teller sehen. Kurz vor Mitternacht macht er die Biege.

Es ist wieder einmal eine unruhige Nacht. Wo bloß dieser Schwell wieder herkommt? Sind es die riesigen Kreuzfahrer, die hell beleuchtet von Capri aus gen Westen vorbeiziehen? Machen die großen Motorpötte,  die vom Festland per Kurztrip die Inseln besuchen, die Welle kaputt? Oder ist ein entferntes Wetterchen, von dem das Mittelmeer aufgewühlt wird.

Das Schaukeln am Anker ist schon extrem. Die Kiste knarzt in den Verbänden. Besonders in den Heckkabinen knirschen die Schränke. Aber so langsam setzt eine gewisse Gewöhnung ein.

Segel Sommertörn Italien Neapel

Das Touri-Örtchen St. Angelo im Süden von Ischia © SegelReporter

Niemandem wird noch übel. Die Kids schlafen im Cockpit unter einem beeindruckenden Sternenhimmel bis sie von der Morgensonne wieder unter Deck getrieben werden. Das regelmäßige Bad vor dem Frühstück wird zum Genuss.

Während die Jungs ihren Ferien Poof Rhythmus bis in die Mittagszeit beibehalten,  gönnen wir uns einen Dinghy Ausflug nach St. Angelo. Bummeln durch die schmalen Gassen des Ferienortes mit den niedlichen bunten Häusern, füllen ein paar Vorräte im Mini-Mercado auf, betrachten beim Cappuccino das touristische Treiben, genießen den erhöhten Blick auf die Ankerbucht aber sind dann froh wieder in die Einsamkeit auf dem Wasser flüchten zu können.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „Knarrblog Sommertörn: Sant Angelo – schwojen neben dem Protztempel“

  1. avatar jorgo sagt:

    Klingt gut!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *