SR Unterstützer

Uwe Röttgering

… hat 2003 viel Aufsehen erregt, als seine 783 Tage dauernde Weltumsegelung endete. Er sammelte 52.000 Meilen und schrieb einen Bestseller im maritimen Genre darüber: „Die See gehört mir“. 2009 mutierte der Weltenbummler zum Regattasegler als er beim Einhand-Rennen OSTAR den Atlantik überquerte. In seinen Streiflichtern nimmt er mit spitzer Feder schon seit einigen Jahren die Segelwelt treffend aufs Korn. Für SegelReporter hinterlässt er regelmäßig als “Herausgeber” Herbert Grabufke seine Duftmarken. Röttgering arbeitet als Anwalt in Berlin schreibt aber nebenbei auch Artikel für Zeitschriften und Zeitungen.

Matthias Koch

Carl Matthias KochDie Segelei begann im Vorschulalter auf demConger des Vaters. Dann kamen Opti, 420er und Laser, zwischendurch Dyas. Schon früh – etwa 1980 – wurde die Leidenschaft fürs Windsurfen entdeckt und mehrere Bretter selbst gebaut. Dann ein paar Jahre im Nordischen Folkeboot und anderen Dickschiffen unterwegs gewesen. Nebenbei Architektur studiert, beim Fernsehen gearbeitet und geheiratet. Intensives Taiji- und Qigong-Training und Tätigkeit als freier Lehrer. In letzter Zeit wieder mehr auf dem Surfbrett zu finden. Fit auf dem Mac und in Textarbeit. Seit 20 Jahren selbstständig.

Thorsten Paech

Thorsten maybe the sexiest sailor alive… kommt aus der J24 Klasse und ist als Wettfahrtleiter auf der Kieler Woche und vielen Events auf der Elbe, Alster und Nord- und Ostsee unterwegs. Er ist studierter Informatiker. Seit 2008 ist er als freier Berater und Entwickler für verschiedene Projekte im Social Media und Internetbereich tätig, seit 2013 arbeitet er für Facelift bbt, der größten All-in-one Plattform für Facebook Marketing. Thorsten ist bei SR für alle Social Media Bereiche zuständig und kümmert sich um das Facebookprofil sowie um die Google+ und Twitter Aktivitäten. Das ist von unschätzbaren Wert, da die SR Initiatoren den ü40- bzw. ü50-Jährigen angehören und deshalb Facebook kein natürlicher Schritt in ihrem Erwachsen-werden darstellte. Social Media ist, ob wir wollen oder nicht, als wichtigen Beschleuniger im Internet gar nicht mehr wegzudenken.

Hans Mühlbauer

Blauwasser Segeln, Charter, Fahrten-Segeln… ist Gründer und Inhaber von DMC-Reisen, das seit knapp 30 Jahren Garant ist für Premium – Charteryachten, Segelreisen, Flottillen, Kojencharter, und für Maritime Incentives & Events in weltweiten Destinationen. Hans Mühlbauer hat in mehr als drei Dekaden in Mittelmeer und Übersee auf diversen Charteryachten und auf eigenen Yachten mehr als 100.000 Meilen als Skipper (mit SHS, LRC etc.), Reiseveranstalter, und als Fahrtensegler gesammelt. Er kennt somit viele weltweite Reviere wie seine Westentasche. Als Journalist, Autor und Filmemacher erkundet er spannende internationale Reviere, publiziert Bücher, schreibt Fachartikel für Magazine und Zeitschriften, und produziert Videos auf DVD und für das Fernsehen.

Ralf Abratis

Als ehemaliger Jollensegler, inklusive jugendlicher Regatta-Aktivität unter anderem auf hohem Opti-Niveau, musste Ralf Abratis dem Segeln berufsbedingt zwar einige Jahre den Rücken kehren, schaffte aber vor 15 Jahren wieder den Umkehrschwung. Er konnte sich sogar zunächst als freier Journalist, später als Tageszeitungsredakteur zumindest sporadisch beruflich mit Wind und Wellen auseinandersetzen. Inzwischen ist er zum Fahrtensegeln konvertiert, Korsar und OK-Jolle warten im Schuppen aber weiterhin geduldig auf den nächsten Einsatz.
Anfang des Jahres wurde der Drang, sich ganz dem Segeln zu widmen, so groß, dass er wieder in die Freiberuflichkeit wechselte und seitdem in verschiedenen Bereichen Regatta- und Fahrtensegeln begleitet.

Marina Könitzer

Wer schon auf dem Wasser war, bevor er überhaupt geboren wurde, dem muss dieser Sport einfach im Blut liegen. Das drückt die trotzdem erst spät angefangene Regattaseglerin und inzwischen „viel zu seltene“ Seglerin seit vielen Jahren mit ihren hautnahen, authentischen Fotos unseres, ja ihres Segelsports aus. Akribie und Vollständigkeit, aber auch DER Moment und ungewöhnliche Blickwinkel geben ihre Sichtweise prägnant wieder.
Als Mädchen hätte sie sich verkleidet, um damals – als nur Jungs das durften – einmal auf der „Gorch Fock“ mitsegeln zu dürfen. An Bord großer Yachten und selbst kleiner Boote lebt sie heute ihre Berufung am liebsten – mit der Kamera immer inmitten des Geschehens, ob auf dem heimischen Wannsee oder auf den Weltmeeren. Und jede Saison wird mit individuellen Kalendern à la carte gekrönt.

Christian Stock

… ist Hochsee-Segler im engeren Sinne des Wortes. Er segelt hauptsächlich auf dem Schluchsee im Hochschwarzwald, dem mit 930 m NN höchstgelegenen Segelrevier Deutschlands. Als begeisterter Regattasegler kann er sich für alle Jollen, Skiffs, Kielboote und Katamarane erwärmen – sofern sie richtig schnell sind, ein Trapez aufweisen und ein buntes Vorwindsegel haben. Wenn er nicht gerade auf dem Wasser ist, organisiert er Regatten in seinem Club, Segelverein Schluchsee, oder schreibt für SR übers Segeln. Im Brotberuf arbeitet er als Redakteur einer Fachzeitschrift.

Kathrin Kadelbach

… ist eine der besten Seglerinnen in Deutschland. Die 470er Spezialistin schlug 2009 als Steuerfrau bei der deutschen Match Race Meisterschaft auf der Alster alle Männerteams und wollte an der Vorschot von Ulrike Schümann bei den Olympischen Spielen im Match Race starten. Aber Ulrike Schümann beendete Anfang des Jahres ihre Karriere und Kadelbach startet mit Rike Ziegelmayer einen erneuten Anlauf im 470er. Die internationale Premiere des Duos startete bei der Kieler Woche sensationell mit Platz vier. Journalistisches Interesse zeigte Kadelbach bei einem YACHT-Praktikum. Inzwischen hat sie ein Studium in diesem Umfeld absolviert.

Mathias Müller

… teilt mit Andreas den Triathlon Background. Er ist fünfmaliger Eisenmann und hat ein Buch über den Ironman auf Hawaii geschrieben. Vor zwei Jahren führte er ein Team von Durchschnitt- und Nicht-Sportlern  zum Ironman auf Lanzarote und berichtete bei Günther Jauch über das Projekt. Sein aktuelles Buch zu diesem Thema ist gerade erschienen. Müller ist ein erfahrener Journalist. Seine Segelausbildung genoss er überwiegend im französischen Quiberon im Rahmen des Studiums an der Kölner Sporthochschule. Acht Jahre lang arbeitete er im Ressort Panorama bei der YACHT.

 

… und viele, viele Andere, die noch nicht genannt werden wollen …