Foiler-Trimaran Hydroptère: Schnellstes Segelschiff der Welt wechselt zur Langstrecke

Im Tiefflug nach Hawaii

Das schnellste Segelschiff der Welt verlässt die schützenden Buchten und greift nach Rekorden auf hoher See. Ein Vabanquespiel, ab 1.Juli auf dem Pazifischen Ozean.

Hydroptère will jetzt auch auf hoher See schnell sein und Rekorde brechen. © Hydroptère

Irgendwo haben alle Geschwindigkeitsrekorde – ob zu Wasser, auf dem Land oder in der Luft, ob mit Maschinen oder dem menschlichen Körper – die gleichen Grenzen: Über eine verhältnismäßig kurze Strecke hinweg kann das Material respektive die Physis bis zum Äußersten belastet und im Mix mit dem Faktor „Glück“ über einen relativ kurzen Zeitraum buchstäblich im Zustand „kurz vor dem Zerbersten“ gehalten werden.

Will man dies nun über längere Strecken wiederholen, spielt bekanntlich der Faktor „Ermüdung“ seine gewichtige Rolle – entsprechend müssen die Körper der 100m-Athleten anders trainiert sein als die der Marathon-Läufer, sind die Raketenautos auf den Salzseen völlig anders konzipiert als die Geländewagen beim Paris-Dakar.

Umso erstaunlicher, dass im Segelsport ausgerechnet der Foiler-Trimaran Hydroptère nach seinen Kurzstrecken-Weltrekordfahrten mit Geschwindigkeiten von durchschnittlich 51,36 kn über 500 m und 50, 17 kn über eine Seemeile nun auch im offenen Meer seine Akzente setzen will. Kann ein Kurzstreckenweltmeister auch auf der Langstrecke reüssieren?

Vom Formel-1-Boliden zum Gelände-Rennwagen

„Hydroptère kann das,“ behauptet Alain Thébault, seit 1987 Boss und  Initiator des Projektes, das u.a. von Eric Tabarly ins Leben gerufen wurde. „Mit unserem Foiler-Trimaran haben wir prinzipiell auch für lange Strecken die richtige „Basis“, wir müssen das Schiff lediglich auf die neuen Gegebenheiten einstellen.

Bis heute war die Hydroptère DCNS eine Formel-1 der Meere, der es möglich war, auf einer möglichst glatten Wasseroberfläche Geschwindigkeiten von mehr als 50 kn zu erreichen. Heute ist sie das genaue Gegenteil: “Wir haben unsere Formel 1 zu einem Geländewagen optimiert, der die großen Rekorde auf den Weltmeeren angreifen soll.“

Im Detail: Zunächst die Strecke Los Angeles – Hawaii (bisheriger Rekord = 4 Tage, 19 Stunden), später 24-h (908,2 sm), Transatlantik ( 3 Tage, 15 Std. 25 Minuten) und rund Großbritannien (3 Tage, 3 Std. 49 Min.). Alle Rekorde werden derzeit noch von dem 40 Meter-Trimaran Banque Populaire gehalten, der wohlgemerkt nicht auf Foilern über die Wasser flog. 

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

6 Kommentare zu „Foiler-Trimaran Hydroptère: Schnellstes Segelschiff der Welt wechselt zur Langstrecke“

  1. avatar hanseatic sagt:

    Wenn man sieht, wie bereits die Volvos auf einem Wellenkamm abheben und anschließend mit ungeheuerer Gewalt ins Wellental krachen und sich dann die Hydopthère – mit noch höheren Geschwindigkeiten – bei dieser Dauerübung auf einer Strecke von 2215 Meilen vorstellt, darf man gespannt sein ob wir hier demnächst von einem Pacific-Puzzle oder tatsächlich einem neuen Rekord lesen können. Neugierig bin ich zumindest 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Timo sagt:

      der Tri Banque Populaire V ist auch nicht auseinader gefallen. Ein V70 verhält sich da schon ein bisschen anders als ein tri/hydropter in der Welle, da sie auf zwei ganz unterschiedliche Arten ihre Stabilität holen….also abwarten

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar sinkmaster sagt:

    Fuer einmal Mitfahren wuerd ich mein Auto geben…, mein Haus….,
    Ein klasse Projekt aber nach den Bruechen vom VOR kann ich nicht an ein Ankommen inRekordzeit ueber grosse Distanzen glauben. Bin aber gespannt wie ne Grossschot.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  3. avatar Marc sagt:

    naja aber wenn sie wirklich übers Wasser fliegen sollte weniger passieren als bei den VORs. Wichtig ist nur dauerhaft in der Luft zu bleiben. Und da ist der Knackpunkt. Was der Moth Segler mit Antenne und Drehgriff am Ruder macht muss da quasi automatisch gehen. Egal ob 0,5 oder 5 Meter Welle.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  4. avatar Nils sagt:

    Wenn die Bedingungen ok sind, werden die Rekorde purzeln.
    Go l’Hydroptère!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  5. avatar Round-World 2 sagt:

    Schneller segeln wie der wind ist kein traum,
    das weiß ich seit den zeiten der ersten pampas am po
    und
    hydroptere kann noch viele rekorde brechen,
    aber auch zerbrechen,
    denn das meer gibt und nimmt am ende alles,
    das ist unsere natur.

    grüße von bord
    des trimarans “kleiner Drache”

    Rw2

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *