Video Fundstück: Hobie Überschlag im Speed-Kanal

Die Mutter aller "Stecker"...

Was heutzutage der Speed-Strip im namibischen Lüderitz ist, war früher der Kanal “French Trench” im südfranzösischen Saintes Maries de la Mer. Auf der künstlichen 1100 Meter langen und 300 Meter breiten Strecke pulverisierten die Windsurfer reihenweise die Rekorde, wenn der Mistral über den Kurs heulte.

Im März 2008 erreichte der Franzose Antoine Albeau hier 49.09 Knoten. Im Jahr davor wagten sich auch die Katamaransegler auf den Strip. Das Video zeigt einen Hobie Cat, wie er bei Überdruck seine beiden Bugspitzen in das Wasser steckt.

Dabei überschlägt er sich so heftig, weil die Rümpfe nicht nur vom Wasser sondern auch vom Grund des flachen Gewässers gebremst werden. Dabei verzichten die Hobie Segler sogar auf ein Vorsegel. Bei hohen Geschwindigkeiten bremst es zu sehr.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

4 Kommentare zu „Video Fundstück: Hobie Überschlag im Speed-Kanal“

  1. avatar Backe sagt:

    Wie war das mit dem Stecker und dem Vorsegel? Ich habe nur ein einziges Mal Kat gesegelt (anno Toback mit Frank Suchanek auf seinem Tornado), aber ich erinnere mich, dass Frank gesagt hat: “Wenn er unterschneidet, gib einen Schluck in die Fockschot, das gibt einen Lift und hebt die Nase wieder raus!”…
    Also, wollten die Jungs in dem Video vielleicht schneller sein, als die Poliezi erlaubt?!?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Carsten sagt:

    Ist einfach weniger Windwiderstand ohne Vorsegel im Highspeed-Modus. Deshalb fehlt doch auch beim Contender die Fock 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar T.K. sagt:

    Es gibt aber auch den Vater aller Dickschiffstecker. Ist aber noch ein “junger” Vater, siehe hier:

    http://www.blur.se/2009/08/16/tjorn-runt-demolishon-derby/

    PS: Der “beste” Stecker kommt am Ende. Das tut dann schon ziemlich weh…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  4. avatar Jörg sagt:

    Hallo,
    war dabei (als Segler).
    Am ersten Tag hatten wir 11 Beaufort. Schon beim Aufriggen konnten wir den TIGER mit acht Leuten kaum halten.
    Die ersten Speedversuche fanden dann bei Böen bis 9 zunächst ohne Vorsegel statt …. .
    Das Ergebnis ist auf dem Video zu sehen.
    Es war beinhart!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *