Gesunken: Eine Oceanis 48 sackt ab vor laufender Kamera

Auf Tiefe

Posted by Jean Marc Meunier on Donnerstag, 28. Januar 2016

Eine Oceanis 48 ist vor Guadeloupe gesunken. Die Retter der lokalen Organisation AG-CROSS konnten den Untergang nicht aufhalten. Sie springen im letzten Moment von Bord.

Yacht gesunken

Die Retter verlassen das sinkende Schiff.

Für Segler gibt es kaum einen schlimmeren Anblick, als wenn eine Yacht versinkt. Wenn man das Boot betritt vertraut man gemeinhin darauf, dass der schwimmende Untersatz zumindest an der Oberfläche bleibt. Bei der Oceanis 48  Charteryacht “Joule” war das auf dem Weg von Antigua nach Deshaies allerdings nicht der Fall.

Yacht gesunken

Oberkante Unterlippe. Bald geht die Oceanis 48 auf Tiefe. © Préfecture de Guadeloupe

Ein Problem mit der Steueranlage soll zum Wassereinbruch geführt haben. Die Crew funkte um Hilfe und eine Yacht nahm sie auf den Haken, während die Retter den Einsatz koordinierten. Sie schickten ein Boot mit stärkeren Pumpen zum Havaristen. Aber nach zwei Stunden konnte das Leck nicht mehr kontrolliert werden.

Die siebenköpfige britische Crew wurde evakuiert und zwei Taucher per Helikopter zum Schiff gebracht. Die Taucher sollten eine neue Schleppverbindung anbringen zu einem weiteren Boot. ABer die Oceanis sank schneller, als erhofft.

Yacht gesunken

Per Schlepp soll das lecke Schiff Richtung Land gebracht werden, aber der 48 Fußer sackt zu weit ab. © Préfecture de Guadeloupe

Spenden

2 Kommentare zu „Gesunken: Eine Oceanis 48 sackt ab vor laufender Kamera“

  1. avatar Christian1968 sagt:

    “ABer die Oceanis sank schneller, als erhofft.”

    Sehr schöne Formulierung 🙂

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 2

    • avatar Stefan73 sagt:

      Wie kann ein Defekt an der Steueranlage zu so einem Wassereinbruch führen?!

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *