Barcolana, die größte Regatta im Mittelmeer

1852 Boote an einer Linie

So sieht es aus, wenn fast 2000 Yachten gemeinsam über die Bacolana Startlinie vor Triest wollen. © Borlenghi/Barcolana

Die Tatsache, dass der Supermaxi “Esimit Europa 2” (ex “Alfa Romeo”) den Rekord für den Kurs im Golf von Triest mit einem konstanten Speed von 15 Knoten auf 56 Minuten and 13 Sekunden gedrückt hat ist weniger bemerkenswert als die Bilder vom Start der größten Regatta der Welt, die über eine einzige Startlinie segelt.

Freier Wind ist ein Fremdwort bei der Barcolana. Kein Platz für Platzangst an der Startlinie vor Triest. © Borlenghi/Barcolana

Jedes Jahr faszinieren die Bilder von der Massenveranstaltung unter der Siegessäule von Triest. Wie werden wohl Frühstarter erkannt? Wie wird ein Sammelrückruf organisiert? Wie segelt man mit 100 Booten gleichzeitig um eine Wendemarke?

Der Supermaxi "Esimit Europa 2" (ex Alfa Romeo) absolviert den Parcours in Rekordzeit unter einer Stunde. © Barcolana

Normale Regeln für Regatten dürften wohl keine Gültigkeit haben. Aber es geht um die Veranstaltung an sich. Drumherum findet ein riesiges Volksfest statt, bei dem der Segelsport im Mittelpunkt steht.

Der Wettkampf geht auf eine Initiative der Segler des kleinen Hafens von Barcola zurück, eines Vorortes von Triest. Der Wettbewerb wurde erstmalig 1968 ausgetragen.

Ergebnisse

Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Ein Kommentar „Barcolana, die größte Regatta im Mittelmeer“

  1. avatar kubi sagt:

    Kubi war dabei!!!
    Tolles Wetter,tolle Stimmung,alles nette Leute,eben Segler!
    Sehr ergreifend das zu sehen!!!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *