Abenteuer: Yvan Bourgnon mit dem Strandkat durch die Nordwest-Passage

Das Schicksal herausfordern

Der Schweizer Yvan Borugnon (44) ist der vielleicht härteste Segler der Welt. Nach der Weltumsegelung mit dem Strandkat will er jetzt das Eismeer bezwingen.

Yvan Bourgnon, Weltumseglung, Strandkatamaran

Bougnon will nun mit seinem 21 Fuß Strandkat durch das Eismeer. © bourgnon

Yvan Bourgnon lebt ein Leben mit Höhen und Tiefen, wie es kaum ein anderer ertragen könnte. Dabei stellt sich der Abenteurer, die meisten Aufgaben selbst, wie die Weltumsegelung mit seinem Strandkat, bei der er erst den Partner, dann das Schiff verlor, aber dennoch nicht aufgab.

Nickerchen auf dem Ausleger © bourgnon

Nickerchen auf dem Ausleger © bourgnon

Schließlich segelte er nach einer Crowdfunding-Aktion mit neuem Schiff einhand weiter, kenterte insgesamt 300 Mal und bewältigte schließlich die Herausforderung nach rund 600 Tagen im Sommer 2015.

Yvan Bourgnon, Weltumseglung, Strandkatamaran

Hat allen Grund zum Strahlen: Yvan Bourgnon © bourgnon

Kurz danach musste er den tödlichen Unfall seines Bruders Laurent verkraften, ebenfalls eine echte Segel-Legende, um im Oktober bei der Transat Jaques Vabre im Zweihand Modus mit einem Trimaran in voller Fahrt einen Container zu rammen.

Aber der Bourgnon wäre nicht Bourgnon, wenn er sich vom Schicksal beeindrucken ließe. Er fordert es weiter heraus. Denn 2016 will er mit seinem offenen 21 Fuß Katamaran die Nordwest-Passage bewältigen. Dabei gilt es, bei Temperaturen zwischen -10 und 5 Grad zu bewältigen.

Yvan Bourgnon

Die geplante Route durch die Nordwest-Passage mit dem Strandkat.

Diesmal will Bourgnon zu zweit segeln. Das war auch schon bei der Weltumsegelung der Plan, aber schließlich war ihm der Partner nach Differenzen in der ersten Phase abgesprungen. Mal sehen, wie lange die Kooperation diesmal besteht. Der gesamte Törn erstreckt sich über 3000 Meilen zwischen Grönland und Alaska. Für den Start muss er einen Moment erwischen, wenn die Passage eisfrei ist.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *