“Alexander von Humboldt”: 28 Interessenten – Ausrüster A.W. Niemeyer ist dabei

Neues Leben?

Das ebay Angebot für den Großsegler “Alexander von Humboldt” ist ausgelaufen und hat große Resonanz gebracht.  Auch der Hamburger Bootsausrüster A.W. Niemeyer ist interessiert.

Alexander von Humboldt

“Alexander von Humboldt” mit ihren bekannten grünen Segeln aus der Becks Werbung© DSST

So viel Aufmerksamkeit wie in den letzten Wochen hatte der Rahsegler “Alexander von Humboldt” wohl auch zu seinen Hochzeiten nicht, als er noch stolz mit grünen Segeln für Becks über die Weltmeere segelte. Das Angebot im ebay Kleinanzeigenteil für 750.000 Euro machte die Runde.

Laut eines NDR Berichtes soll die Anzeige des grünen Großseglers mehr als 135.000 Mal aufgerufen worden sein. 100 Interessenten hätten sich gemeldet. Nach Ansicht des zitierten Jürgen Saathoff, der für die Reederei Heinrich Rönner vermittelt hatte, soll das Angebot nach der Versteigerung des Papst-Autos die am besten besuchte Auktion gewesen sein, seitdem es Ebay gibt.

Viele Angebote seien nicht ernst gemeint gewesen, aber 28 Interessenten blieben nach der ersten Prüfung übrig. Die Deutsche Schiffahrts-Zeitung berichtet, dass der Hamburger Bootsausrüster AW Niemeyer dazu gehören soll.

Auf den ersten Blick hört sich das nach einem geschickter PR-Gag sein. Schließlich wird die Investition für eine Nutzung der “Alexander von Humboldt” auf etwa 1,5 Millionen Euro geschätzt. Aber Christian Hofmann, der neue geschäftsführende Gesellschafter von AWN, bestätigt im Gespräch mit SR ein ernsthaftes Interesse.

“Unsere Muttergesellschaft, die Christoph Kroschke Beteiligungs GmbH steht selber für Tradition und da gibt es einige Befürworter, die ein großes Interesse an dem Projekt zeigen”, sagt Hofmann. Besonders in einer Kooperation mit starken Partnern unter Marina- und Hafenbetreibern könne ein Investment Sinn machen.

Viel komme aber auf den tatsächlichen Zustand des abgetakelten Schiffes an. “Am Dienstag wollen wir uns das Schiff in Bremerhaven ansehen.” Dabei werde viel über die Umwandlung in ein Hotelschiff gesprochen, am liebsten wäre es Hofmann aber, wenn man es wieder zum Segeln bekäme. Das hänge aber viel vom tatsächlich notwendigen Investionsvolumen ab.

Wer weiß, vielleicht wird dem alten Grün-Segler tatsächlich noch einmal neue Leben eingehaucht. Das Schiff hat schließlich schon einiges überstanden, wie zum Beispiel die per Video dokumentierte Kollision mit einem holländischen Fischtrawler.

 

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *