Ancora Marina Feuer: Verdächtiges Motorboot deutet auf Brandstiftung

Auch Halle zwei sollte brennen

Der Brand in der Arcona Marina hat 115 Yachten in Mitleidenschaft gezogen. Eine größere Katastrophe wurde nur knapp verhindert. Auch in der zweiten Halle stand ein Motorboot in Flammen.

Bei den Aufräumarbeiten zum Großbrand in der Ancora Marina in Neustadt haben die Ermittler festgestellt, dass die Schäden noch deutlich höher hätten ausfallen können als die bisher geschätzten 30 Millionen Euro.

Ancora Marina Brand

Zeichen für Brandstiftung. Ein Motorboot in Halle zwei brannte auch. Aber nur zwei Yachten wurden beschädigt. © MCS Marine Claims Service

Sie fanden in der zweiten Halle, die mit einer Brandschutzwand von der ersten abgebrannten Halle abgetrennt war, einen zweiten Brandherd. “Ein kleines Motorboot auf einem Straßentrailer, das genau in der Mitte der Halle 2 unter zwei Segelyachten steht, hat ebenfalls gebrannt”, heißt es beim Versicherer Pantaenius.

“Eine Entzündung über den Brandherd in Halle 1 ist unmöglich. Das bedeutet, wir müssen davon ausgehen, dass hier wieder ein Fall von Brandstiftung vorliegt.” Pantaenius ist mit vier Mitarbeitern am Schadensort im Einsatz und hat dort ein eigenes Büro eingerichtet. Ein Großteil der verbrannten Boote wird von dem Hamburger Versicherer betreut.

Bisher taten sich alle Beteiligten schwer, vor dem Abschlussbericht der Staatsanwaltschaft von Brandstiftung zu sprechen. Aber als nach der Freigabe des Geländes durch die Kriminalpolizei das verbrannte Motorboot in Halle zwei gefunden wurde, war die Sache klar.

Ancora Marina Brand

Das Schlachtfeld in Halle eins. © MCS Marine Claims Service

Der Brand hätte nicht durch Funkenflug verursacht werden können, da es der Feuerwehr gelungen war, den Übergriff der Flammen von Halle eins zu verhindern. Die bestehende Brandwand konnte gehalten werden. Das Feuer in Halle zwei musste also fast gleichzeitig im Motorboot ausgebrochen sein. Es zog nur zwei weitere Boote in Mitleidenschaft und beschädigte keine weiteren Schiffe.

Zurzeit wird vor Ort versucht, die Schäden an den Schiffen durch die giftige Rauchentwicklung zu beseitigen. Dafür sind professionelle Waschplätze eingerichtet worden. Die Wracks aus Halle eins müssen aufwendig und fachgerecht entsorgt werden. Dafür läuft eine Ausschreibung.

Pantaenius Blog zum Brand

Ancora Marina Brand

Dei Feuerwehr vor dem Gerippe und den Trümmern der ersten Halle. © MCS Marine Claims Service

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

3 Kommentare zu „Ancora Marina Feuer: Verdächtiges Motorboot deutet auf Brandstiftung“

  1. avatar Chris sagt:

    Brandstiftung in Winterlager-Hallen! Warum hören wir das nicht zum ersten Mal? Was für Motive haben diese Vandalen? Ich krieg’s nich auf die Reihe! Ich geh doch nich einfach hin und zünd nen Stall an, nur weil ich mal als Kind vom Schaukelpferd gefallen bin.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  2. avatar Torsten sagt:

    Na ja, als Motiv wird bei solchen Fällen ja gern vermutet, dass in diesen Zeiten der Gebrauchtbootschwemme jemand versucht, sein Boot an die Versicherung zu “verkaufen”. Da Bootseigner erwachsene Menschen sind und wissen sollten, dass Gefängnis droht, ist das aber auch kein sehr plausibles Motiv.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Piet sagt:

      Wer kann schon genau sagen was das Motiv ist, wenn nicht der Täter selbst.
      Es sitzen zurzeit genug Erwachsene im Gefängniss mit weniger guten Motiven.

      Wie sieht es eigentlich mit den “Opfern” aus, die Ihre Boote eigentlich nicht abfackeln wollten.
      Wenn es Brandstiftung war, bekommen diese dann den Schaden ersetzt?

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *