Anlegen: Charter-Crew wird ausgelacht

Hafen-Kino

Das Anlegen gehört zu den schwierigsten Manövern beim Bewegen einer Yacht. Wenn etwas schief geht, ist die Schadenfreude groß.

“Wirf mal den Palstek rüber”. “Geht nicht, habe gestern den Letzten verbraucht.” Dieser geflügelte Wortwechsel zwischen Marina-Personal und Chartercrew soll für das Unvermögen stehen, das bei der Gruppe von Menschen vermutet wird, die sich Yachten ausleihen.

Videos, wie das obige, verstärken die Vorurteile. Die Crew wirft Leinen zu den Helfern an Land, die nicht am Schiff festgemacht sind. Die laute Lache des Personals hilft dem überforderten Skipper aber sicher auch nicht dabei, die Ruhe zu wahren. Offenbar gilt für das Auditorium beim Hafenkino in den Marinas aller Welt, dass es in höchstem Maße zur Schadenfreude neigt.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „Anlegen: Charter-Crew wird ausgelacht“

  1. avatar Markus sagt:

    Da habe ich schon viel schlimmere Anlegemanöver miterlebt.

    Ich helfe grundsätzlich jedem beim Anlegen. Dabei lernt man auch an Land immer wieder etwas dazu und der Skipper / die Crew freut sich…

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *