Big Picture: Auslaufen durch die Brandung – so klappt es

Augen zu und durch

Brandung, Hafen

Mal eben kurz aus dem Hafen auslaufen.

Es sieht verrückt aus. Der Skipper knallt auf dem Bild mit seiner Yacht durch die Brandung. Ein Video zeigt, dass es funktionieren kann.

In einem Youtube Klassiker von 2010 (SR Bericht) ist festgehalten, wie sich ein 40 Fußer durch die Welle vor dem Waikiki Harbor kämpft. Der Skipper nimmt Touristen mit zu einer Bestattungszeremonie und wird fast selbst zum Opfer.

Aber wenn die Yacht die Welle im rechten Winkel triff und der Motor stark genug ist, die Crew in den Augen-zu-und-durch-Modus schaltet, besteht offenbar die Chance, so eine Situation zu überstehen. Aber es stellt sich schon die Frage, ob man so einen Nervenkitzel haben muss…

 

Spenden

3 Kommentare zu „Big Picture: Auslaufen durch die Brandung – so klappt es“

  1. avatar abc sagt:

    “Der Skipper nimmt Touristen mit zu einer Bestattungszeremonie und wird fast selbst zum Opfer.”

    Was für eine Formulierung… Heftig.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  2. avatar alikatze sagt:

    Moin,

    schönes Bild, aber eine Frage am Rande: Wie gebt Ihr denn üblicherweise die Bildrechte an oder nennt den Fotografen?

    Gruß
    Søren

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 0

  3. avatar Hans sagt:

    Ist denn der Verstorbene das Opfer oder sind die Touristen gemeint? Offenbar ist ja der Skipper kein Opfer, von einer oder mehreren anderen involvierten Personen ist dies ja offenbar bekannt.

    Haben die Touristen die Teilnahme an der Zeremonie als Teil ihres Urlaubes gebucht? Oder sind es keine Touristen sondern evtl. Angehörige und enge Freunde der oder des Verstorbenen?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *