Bootsbau: Was passiert, wenn man mit Vollgas auf die Steine segelt?

Crash Test

Da haben die schwedischen Tester richtig Spaß. Einfach mal Gas geben und was Verbotenes tun. Was hält das Boot aus, wenn es mit Maximalspeed auf die Rockies knallt?

Gustav Morin und seinem Kollegen von der schwedischen Segelzeitung “Hamnen” ist anzusehen, dass sie sich bei diesem Termin ziemlich amüsieren. Sie wollen Grenzen ausloten. Was passiert bei dem allseits gefürchteten Vollkontakt mit einem Unterwasser-Hindernis?

Unter Spi mit Vollgas auf die Steine.

Sie haben sich für den geplanten Crash eine Helmsman 23 ausgesucht, einer populären sportlichen Familienyacht, die zwischen 1975 und 79 in Stockholm rund 100 Mal gebaut wurde. Würde so ein altes Schiff auseinander fallen? Würde der Eisenkiel abbrechen und die Yacht sinken?

Die beiden Tester holen alles aus dem sieben-Meter-Schiff heraus. Morin sollte das schaffen. Er hat mit dem Regattasegeln sein Geld verdient unter anderem als Grinder für das schwedische Victory Syndicat 2007. 2008/09 war er beim Volvo Ocean Race Media-Mann auf “Ericsson 3”.

Die Tester haben ihren Spaß. Mit Helm zum Crash-Test.

Die Crew hat sicherheitshalber Helme aufgesetzt, um sich gegen mögliche Kopfverletzungen zu wappnen. Mit diabolischem, breiten Grinsen klammert sie sich im Cockpit fest.

Dann der Kontakt. Ein lautes Krachen, das Schiff stoppt abrupt, es ist ein heftiger Schlag. Das möchte man nicht erleben. Die Heckpartie hebt sich aus dem Wasser, der Spi flattert, die Yacht dreht in den Wind. Sie liegt auf der Seite und hängt mit dem Kiel am Riff, muss frei geschleppt werden.

Leck unter Deck?

Was ist nun unter Deck passiert. Wasser unter den Bodenbrettern? Ein echtes Leck ist nicht festzustellen. Am Liegeplatz wird dann doch ein Eimer Wasser aus der Bilge geschöpft. Ob an der Kielaufhängung eine Undichtigkeit entstanden ist? Oder kommt das Wasser durch die Krängung an Bord?

Nach einer Notlage sieht das nicht aus. Und die Inspektion der Helmsman an Land ergibt keinen größeren Schaden. Sehr erstaunlich!

Was heißt das nun? Auf jeden Fall kann man davon ausgehen, dass in den 80er Jahren sehr stabile Yachten gebaut worden sind. Ob ein modernes Schiff einen solchen Crash auch so gut überstanden hätte?

Direkter Link zum Crash-Test-Video

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *