Fundstück aus Holland

Doppelter Bordhund. Wer sich bewegt verliert

Die Bord-Hunde halten Siesta © C.Kemmling

35 Grad im Hafen von Colijnsplaat an der Oosterschelde. Diese niedlichen Hündchen würden sonst was drum geben, ihr Fell abwerfen zu dürfen. Im Zeitraum von etwa zwei Stunden ist das Lüften der rechten Augenlids die einzige Bewegung, zu der sich der Vorder-Hund in der Lage sieht.

Offensichtlich verfügt diese Gattung Bordhund über einen eingeschränkten Bewegungsdrang © C. Kemmling

Hintern an Hintern hat sein Zwillingsbruder ein besseres Plätzchen im Schatten des Deckaufbaus ergattert. Er bewegt sich noch weniger. Vermutlich ist er tot. Das Boot ist ja nun auch nicht mehr das Jüngste.

Ob die Skipper wirklich mit diesen Viechern auf große Fahrt gehen? Der Auslauf auf dem Boot hält sich  in Grenzen. Aber die Vierbeiner machen nicht den Eindruck, dass sie großen Wert darauf legen würden.

Die Eigner des Schiffes und der Tiere sind weit und breit nicht zu sehen. Immerhin haben sie einen Topf daneben gestellt. Sei es für den Wasserhaushalt der Tiere oder für deren Notdurft… Eine herrlich entspannte Szene aus der Welt des Segelns.

So passen die Zwillings-Kläffer auf die kleinst Yacht. © C. Kemmling

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „Fundstück aus Holland“

  1. avatar Kai Kemmling sagt:

    … und da sagt man doch: “So ein Hundeleben”! …Könnte ich mir gefallen lassen…:-))

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar zu Kai Kemmling Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *