DSV: Goetz-Ulf Jungmichel wird Generalsekretär – Phillip Süß demissioniert überraschend

Neue Geschäftsführung

boot, Jungmichel, DSV

Der 48-jährige Jungmichel wechselt von der boot zum DSV © boot

Bislang Direktor der Boot Düsseldorf, wechselt der 48-jährige Jungmichel zum 1. März 2016 als Generalsekretär zum DSV. Neuordnung in der Führungsspitze.

DSV-Präsident Andreas Lochbrunner krempelt mit der Personalie Goetz-Ulf Jungmichel weiterhin den DSV um. Zuletzt hatte er mehr Schagzeilen durch die Streitereien mit der Konzeptwerft gemacht. Jungmichel könnte an dieser Front weitere Vermittlungsarbeit leisten und weitere Impulse für die Weiterentwicklung des DSV bringen.

Die DSV-Pressemeldung

Dr. Andreas Lochbrunner: „Goetz-Ulf Jungmichel prägt seit vielen Jahren die „boot“, Deutschlands erfolgreichste Wassersportmesse. Wir sind deshalb sehr glücklich, dass wir mit Herrn Jungmichel einen ausgewiesenen Experten und eine anerkannte Führungskraft für den Deutschen Segler-Verband gewinnen konnten.“

Goetz-Ulf Jungmichel: „Mein Herz schlägt seit jeher für den Segelsport. Ich freue mich deshalb sehr auf diese spannende Herausforderung beim Deutschen Segler-Verband.“

Der 48-jährige ist Mitglied im Düsseldorfer Yachtclub e.V. (DYC) und im Norddeutschen Regatta Verein e.V.

Jungmichel folgt damit auf Gerhard Philipp Süß, der den Deutschen Segler-Verband seit 1998 als Geschäftsführer und seit 2003 als Generalsekretär leitet.

Dr. Andreas Lochbrunner: „Der deutsche Segelsport ist Herrn Süß zu großem Dank verpflichtet. Er hat als Generalsekretär ausgezeichnete Arbeit geleistet und wichtige Akzente gesetzt. Wir sind deshalb froh, dass Herr Süß dem DSV auch nach der Stabübergabe mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.“

Website DSV

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *