Entführung: Lösegeld-Forderung für Segler Kantner

Ultimatum

Anfang November 2016 ist der deutsche Segler Jürgen Kantner entführt und seine Freundin getötet worden. Nun haben die Abu Sayyaf Terroristen ein letztes Ultimatum gestellt.

Jürgen Kantner in Gefangenschaft.

Am 26. Februar wollen die philippinischen Abu Sayyaf Terroristen den deutschen Segler Jürgen Kantner hinrichten, wenn bis dahin die geforderten rund 595.000 Euro Lösegeld gezahlt worden sind. Diese Aussage musste der 70-Jährige selber über ein Video verbreiten, das in sozialen Medien aufgetaucht ist. Darin wird Kantner von Bewaffneten umringt und ein Kämpfer mit Machete hat sich neben ihn gestellt.

Das aufgebrachte Schiff von Kanter.

Das philippinische Militär hat die Forderung zurückgewiesen. Ein Sprecher sagte der lokalen Zeitung Inquirer: “Wir unterstützen eine solche Art des Freikaufens nicht. Durch das Geld können sie ihre Möglichkeiten nur weiter ausbauen.”

Es wird davon ausgegangen, dass die der Terrorgruppe von ISIS nahe stehenden Abu Sayyaf Extremisten zur Zeit mehr als zwei Dutzend Seeleute in Gefangenschaft haben. Im Juni wurden elf Geiseln freigelassen, darunter ein Norweger.

Die Philippinen befinden sich gerade in Verhandlungen mit Japan, um eine Kooperation im Kampf gegen Piraterie und Terrorismus auch mit Indonesien und Malaysia zu erreichen. Ende vergangener Woche haben die Japaner bei einem Treffen ihre Hilfe zugesagt.

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://www.sail-laser.de/boote/laser-vago.html

Ein Kommentar „Entführung: Lösegeld-Forderung für Segler Kantner“

  1. avatar Jagsch sagt:

    Hallo Carsten,

    gibts da eine Petition oder Spendenaufruf für unseren Abenteurer….wegen der paar Euros…Muss doch zu machen sein.
    LG Jens

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *