European Odyssey : Von Hamburg nach Arrecife/Lanzarote

Odyssee in der Flottille

Skipper, die von Nordeuropa zu den Kanaren oder ins Mittelmeer segeln möchten, sind eingeladen an der “European Odyssey” teilzunehmen. Die Route: England, Frankreich, Spanien, Portugal und dann ins Mittelmeer oder zu den Kanarischen Inseln.

ARC-Gründer Jimmy Cornell als "Odysseus" © European Odyssey

ARC-Gründer Jimmy Cornell als “Odysseus” © European Odyssey

In Hamburg treffen dann nordeuropäische Yachten mit deutschen Yachten zusammen. Die Liegplätze im zentralen City Sporthafen – direkt gegenüber der Elbphilharmonie – sind für eine Woche kostenlos. Es wird ein attraktives Rahmen-Programm geben und alle Yachten erhalten vor dem Start einen ausführlichen Sicherheits-Check.

Die erste Etappe führt nach London. Weiter geht es nach Cherbourg und Brest, dann durch die Biskaya nach La Coruňa. Danach entlang der Küste nach Porto und Lissabon. Wer ins Mittelmeer segeln will, macht einen Stopp in Gibraltar. Die anderen segeln nach Rabat (Marokko) und zum Ziel nach Arrecife, Lanzarote (Kanaren). In allen Häfen ist die Liegegebühr frei und es gibt lokale, attraktive Programme.

Weil die erste Etappe nach London für viele norddeutsche Segler besonders interessant ist, hier das Rahmen-Programm in dieser quirligen Weltstadt:

–       Besuch des Greenwich-Museums + und des Observatoriums (Null Meridian)

–       „Pub Crawl“, Besuch des Bezirkes mit den ältesten Pubs Londons

–       Empfang für die Skipper im Rathaus der City of London

–       Besichtigung des Tower of London + des Trinity House

–       Höhepunkt ist das Öffnen der Tower-Bridge. Die Yachten fahren durch die geöffnete Brücke in den „pool of London“ (vor dem Tower of London) bis zur geschlossenen London Bridge. Hier wenden sie und fahren durch die wieder geöffnete Tower Bridge die Themse hoch Richtung Mündung.

Eine Odyssee, die hoffentlich keine wird. Jimmy Cornell führt die Teilnehmer an Weteuropa entlang © European odyssey

Eine Odyssee, die hoffentlich keine wird. Jimmy Cornell führt die Teilnehmer an Westeuropa entlang © European odyssey

Ab 2015 bietet die “European Odyssey” auch Starts in St. Peterburg in der Ostsee sowie in Sewastopol im Schwarzen Meer an.

Die “European Odyssey” ist ein jährlicher Event der Cornell Sailing Events. Sie wird von einem internationalen Team erfahrener Segler organisiert, unter ihnen sind einige Weltumsegler – geführt von dem Bestseller-Autor und Gründer der Segel-Rallyes Jimmy Cornell.

Website

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

2 Kommentare zu „European Odyssey : Von Hamburg nach Arrecife/Lanzarote“

  1. avatar das Dings sagt:

    Super! Pauschaltorismus mit der eigenen Yacht………
    Wer es mag…

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    • avatar jaja sagt:

      Auch für mich schwer begreiflich wie man bei so einer Herdennummer mitmachen will.

      “Empfang der Segler im Londoner Rathaus”, dann mal den blauen Zweireiher nicht vergessen. Und sich dann als ganz großer Hochseeprofi fühlen, oder was??

      “Die Yachten fahren … die Themse hoch Richtung Mündung.” Genau… Den Fluss runter Richtung Mündung… Die Presseabteilung sollte mal einen Segelkurs machen!

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *