Feuer auf Yacht: Siebenjähriger stirbt auf Berliner See

Brand-Unglück

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist der Segel-Ausflug eines Vaters (33) mit seinem Sohn (7) als schreckliches Unglück geendet. Ein Brand vor Anker kostete den Jungen das Leben.

Die Berliner Feuerwehr löscht die Flammen. Um Bug findet sie den Jungen. © spreepic

Die Berliner Feuerwehr löscht die Flammen. Um Bug findet sie den Jungen. © spreepic

Es sollte offenbar ein netter Vater-Sohn-Ausflug werden. Vielleicht wollte der Junge seinem Paps eine Freude zum Vatertag machen. Die beiden brachen zum Kurz-Törn auf dem Langer See in Berlin-Köpenick auf. Er endete in einem Drama.

Auf der kleinen Yacht, die etwa 40 Meter entfernt vom Ufer verankert war, brach gegen Mitternacht aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Ein Mitarbeiter der DLRG hatte das brennende Schiff gesehen. Der Vater wurde schwer verletzt aus dem Wasser gezogen.

Beim Löschen des Schiffes machte schließlich die Feuerwehr die schreckliche Entdeckung, dass noch jemand an Bord war. Sie fand die Leiche des Jungen im Vorschiff. Der Brand hatte sich offenbar von der Mitte des Schiffes ausgebreitet. Der Siebenjährige war im Bug gefangen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

2 Kommentare zu „Feuer auf Yacht: Siebenjähriger stirbt auf Berliner See“

  1. avatar MNQ sagt:

    Was für ein Albtraum.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  2. avatar stefan sagt:

    was ist denn um Bug ? ist das nicht (H)umbug…?? 🙂

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 0 Daumen runter 34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *