Fundstück

Untergang der "One Australia"

“Going, going, going…gone!” TV-Kommentator Peter Montgomery kommentiert 1995 den Untergang der “One Australiea” live mit überschlagender Stimme. Er kann nicht glauben, was da gerade passiert. Bei 14 bis 19 Knoten Wind bricht der AC-Cupper AUS-35 in der Mitte auseinander und versinkt binnen zwei Minuten. Die Crew springt von Bord. Skipper John Bertrand war geschockt. Zwar lag er im Louis Vuitton Cup 21 Sekunden hinter den Kiwis, den späteren Gewinnern des America´s Cups, aber insgsamt rechnete er sich gute Chancen aus.

Warum der Cupper auseinander brach wurde nie richtig geklärt. Zwar rollte eine steile Welle über den Parcours. Aber der Wind lag klar unter dem 20 Knoten Limit. Bertrand erzählt später, dass man eine Woche vor dem Unfall über ein Unterwasserobjekt gefahren sei. Vielleicht habe das den späteren Schaden verursacht. Aber vermutlich war das Schiff einfach zu sehr am Limit gebaut. Die Australier griffen nach dem Untergang auf ihre alte AUS-31 zurück, konnten damit aber keine Akzente mehr setzen.

Carsten Kemmling
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *