Genfer See: Der Nordoststurm Bise macht Yachten zu Eisskulpturen

Bizarres Naturschauspiel

 

Die Bise, der eisige Nordostwind am Genfer See, hat die Yachten im Hafen von Versoix mit einer dicken Eisschicht überzogen. © V. Hadock

Wenn der Nordostwind Bise mit Böen-Spitzen von bis zu 50 Knoten über den Genfer See fegt und Minusgrade vorherrschen, kommt es an der Leeküste zu einem bizarren Naturschauspiel. Das Spritzwasser überzieht feste Formationen an Land mit einem Eismantel und formt Skulpturen.

Im Hafen von Versoix bereitet diese Wetterlage aber besonders den Yachtbesitzern Sorge. Schiffe, die dem Spritzwasser ungeschützt ausgesetzt sind, verschwinden unter einer schweren Eisschicht. Das schweizer Fernsehen zeigt die Situation.

Die Yachten ächzen unter der Last. Es bleibt nur die Hoffnung auf den Frühling.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *