Gorch Fock: Deutsches Segelschulschiff kollidiert mit Mole

Kurve nicht gekriegt

Heute in Wilhelmshaven

Posted by Thomas Haak on Mittwoch, 25. November 2015

 

Nach 90-tägiger Ausbildungsreise hat die „Gorch Fock“ bei ihrer Rückkehr nach Wilhelmshaven eine peinliche Begegnung mit der steinigen Mole gemacht.

Die Reise nach Irland, Madeira, Südspanien und Großbritannien ist ohne größere Vorfälle abgelaufen, aber das Manövrieren in Wilhelmshaven ließ dann doch etwas von der gewohnten Perfektion vermissen.

Unter Motor wollte Kommandant Nils Brandt den Dreimaster an der Mole vorbei bugsieren und offenbar eine Drehung einleiten. Aber aus irgendeinem Grund misslang das Vorhaben. Ein großer Schaden am Rumpf dürfte nicht entstanden sein. Aber die folgenden schadenfrohen Sprüche dürften zu einigem Unmut bei der Besatzung führen.

Die “Gorch Fock” ist in das Marinearsenal in Wilhelmshaven verlegt worden, um dort einen planmäßigen Aufenthalt in der Werft zu absolvieren. Zuvor hatte das Schulschiff  5600 Seemeilen absolviert und 226 Offiziersanwärter für ihre ausgebildet. Es hat dabei Treffen mit der Fregatte „Schleswig Holstein“ und dem Forschungsschiff „Polarstern“ gegeben.

Spenden

4 Kommentare zu „Gorch Fock: Deutsches Segelschulschiff kollidiert mit Mole“

  1. avatar Backe sagt:

    Funkspruch des Kommandanten auf Kanal 16:
    “Wir sind ein Windjammer der Bundesmarine, weichen Sie unverzüglich aus!”
    Antwort: “Ich werde nicht ausweichen. Ich bin eine Hafenmole.”

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  2. avatar Mariner sagt:

    E s gibt zwei Videos. Eins vom Land und eins von Bord. Offiziell war es Strömungen. Die Gorch Fock fuhr mit 6 Rudergängern, Obermaat fürs Ruder und Kommandant. Wer in der 4. Einfahrt WHV schon mal war der weis das dort nicht gedreht werden kann. Die Meldung kann nicht stimmen. Man fährt durch die Einfahrt in den Marinehafen und dann durch die Schleusen in den Stadthafen zum eigentlichen Anlegen fürs Wochenende. Die Frage ist war um die Fock in der Einfahhrt 90 Grad aus demRuden läuft und kein!! Gegenruder gegeben wurden. Das erklärt das zweite Video v in Bord aus, aber das ist nicht mehr im Netz ?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Anwalt sagt:

      Ursache der Kollision: Man war zu langsam, bzw. zu vorsichtig beim Einlaufen, so dass die Jadeströmung das Heck der Gorch Fock sehr stark versetzen konnte, die daraufhin in der Einfahrt querstand.

      Also bitte zukünftig mit etwas mehr Schmackes einlaufen, damit das Heck nicht so stark versetzt wird.

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *