Großfeuer: Superyachten in Marmaris ausgebrannt – 25 Millionen Schaden

Kein frohes neues Jahr

Das neue Jahr hat im türkischen Hafen von Marmaris mit einem Großbrand begonnen, dem die Superyachten “Barbie” und “The One” zum Opfer fielen.

In der Marmaris Yacht Marina, einem der größten türkischen Sportboothäfen mit 750 Liegeplätzen, ist es an Bord einer Superyacht zu einem Brand gekommen, der ein weiteres Schiff in Mitleidenschaft gezogen hat.

Auf der 71 Meter Yacht "The One" ist im Hafen von Marmaris das Feuer ausgebrochen.

Auf der 71 Meter Yacht “The One” ist im Hafen von Marmaris das Feuer ausgebrochen.

Aus bisher unbekannten Gründen soll das Feuer auf der 71 Meter Yacht “The One”  ausgebrochen sein, die 1972 von der deutschen Werft Lürssen gebaut worden ist. Danach griffen die Flammen auf die 52 Meter Yacht “Barbie” über, die seit 2006 im Betrieb ist.

Ein umfassendes weiteres Ausbreiten des Brandes auf die vielen Segelyachten im Hafen wurde von der lokalen Feuerwehr überwiegend verhindert. Es sollen allerdings weitere Schiffe beschädigt worden sein.

Die Schäden werden auf 25 Millionen Euro geschätzt. Nach den Löscharbeiten, die über vier Stunden dauerten, musste das Löschwasser schnell abgepumpt werden. Die Schiffe drohten zu sinken.

Das Feuer brach in der Nacht aus und griff auf die zweite Superyacht über.

Das Feuer brach in der Nacht aus und griff auf die zweite Superyacht über.

 

 

Spenden

Ein Kommentar „Großfeuer: Superyachten in Marmaris ausgebrannt – 25 Millionen Schaden“

  1. avatar RVK sagt:

    Das war aber in Yalancibogaz und nicht in Marmaris. Die Marina liegt am Golf von Marmaris, ist aber nicht die Marina direkt in Marmaris (Netsel Marina).

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *