Havarie: 75 Fuß Yacht kentert vor Hawaii – Crewmitglied vermisst

Von Brechern erwischt

Trauriges Bild: Die Hawaii Aloha wurde auf den Strand gespült. © YWAM Ships

Trauriges Bild: Die Hawaii Aloha wurde auf den Strand gespült. © YWAM Ships

Wenige Meilen vor der Küste Hawaiis ist die 75-Fuß-Yacht “Hawaii Aloha” in einem Sturm gekentert. Der zweite Offizier konnte noch immer nicht gefunden werden.

Das neue Jahr hat für die Yacht-Szene vor Hawaii mit einem tragischen Unglücksfall begonnen. Die von der Hilfsorganisation YWAM betriebene “Hawaii Aloha” war mit Hilfsgütern wie wichtigen Medikamenten beladen worden und im Begriff zu den schwer erreichbaren Weihnachtsinseln in Micronesien aufzubrechen.

Aber für das Seegebiet um Hawaii wurde eine schwere Sturmwarnung ausgegeben und die Behörden sprachen die Empfehlung aus, das Unwetter auf dem Meer abzuwettern. Draussen auf See ist es normalerweise wesentlich sicherer. Etwa vier Meilen vor der Küste wurde der 75-Füßer jedoch mehrmals von Brechern seitlich erwischt und kenterte dreimal durch.

Vier von fünf Besatzungsmitgliedern gelang es, das havarierte Schiff in einer Rettungsinsel zu verlassen und Notraketen abzufeuern. Die Besatzung ist von zwei Jetski-Fahrern gerettet worden. Vom zweiten Offizier, dem 22-jährigen Aaron Bremner, fehlt allerdings jede Spur. Die Suchaktion ist in vollem Gange. Die Yacht wurde mittlerweile an den Strand gespült.

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *