Streiflicht: Uwe Röttgering hat eine Redaktionskonferenz belauscht

Hawaii oder nicht Hawaii...

Von Uwe Röttgering

Neulich in der Redaktion der Zeitschrift Segel Journal:

Volontär: Ich brauche noch ein Foto als doppelseitigen Aufmacher für die Hawaii Geschichte.

Bild Redakteur: Kannst das Foto hier nehmen. Habe ich bei meinem letzten Thailand Urlaub bei Koh Samui gemacht. Sieht ziemlich südseemäßig aus.

Volontär: Thailand? Das ist doch tausende von Kilometern von Hawaii entfernt.

Bild Redakteur: Egal. Lass den Bildnachweis weg und mach auch keine Bildunterschrift. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass einer von den gehirnamputierten Lutschern, die unser Heft lesen, merkt, dass das Foto nicht in Hawaii aufgenommen wurde.

Volontär: Ja, hast recht. Super Foto übrigens. Ich montier noch ein paar Hawaiiblüten rein.

Bild Redakteur: Prima, aus dir wird noch was.

Das Ergebnis dieses Gesprächs kann man sich im Segel Journal Nov/Dez 2010 auf Seite 90/91 anschauen.

Diejenigen, die meine Kritik kleinkariert finden, kann ich vielleicht mit einem spektakulären Foto aus meinem Archiv entschädigen. Es zeigt mein Boot unter Sturmbesegelung bei Windstärke 12 ein paar Meilen südlich von Kap Hoorn. Ehrlich.


avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

12 Kommentare zu „Streiflicht: Uwe Röttgering hat eine Redaktionskonferenz belauscht“

  1. avatar Backe sagt:

    Leider ist Uwe da wohl ein kleiner Fehler unterlaufen. Das zweite Bild zeigt sein Boot natürlich ein paar Meilen NÖRDLICH von Kap Hoorn.
    Oder?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Uwe sagt:

    @Backe:

    Nein, nein. Ich meine südlich von Kap Hoorn, auf offener See. Jeder, der auf dem Foto glaubt, Land oder einen Hafen erkennen zu können hat einfach zu viel Glühwein im Blut. Oder keine Ahnung, wie es am Kap Hoorn wirklich aussieht. Oder beides…

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  3. avatar Backe sagt:

    @ Uwe:
    Ach so! Mittlerweile hatte ich mir die Sache so erklärt, dass die Yacht im Hintergrund “Kap Hoorn” heißt, und dass der Druckfehler darin besteht dass es heißen müsste: “… zeigt mein Boot … ein paar METER südlich von Kap Hoorn” ?! Aber das stimmt ja dann wohl auch nicht, oder?

    Und überhaupt wundere ich mich, dass es dort unten Glühwein geben soll. Die letzten vier oder fünf Male, als ich mit meinem Contender um Kap Hoorn gegangen bin, gab’s da unten nur Limonade (ohne Eis, aber mit Stohhalm).

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  4. avatar Backe sagt:

    P.S.: Aber ich kann mich natürlich täuschen! Ist schon ein bisschen her, und vielleicht hat die kleine Imbissbude vorne auf dem Felsen ja einen neuen Betreiber, der jetzt Glühwein anbietet?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  5. avatar Alex sagt:

    Herr Röttgering – Sie sind ein Zyniker. HERRLICH.
    Großartig Ihre Streiflichter…hmm obwohl “Seitenhiebe” auch ne schöne Überschrift wäre. Erstklassig auch die “Streiflichter” gegen den selbsternannten Segelguru.
    Ich freue mich auf weitere Beiträge, ähhh ich meine Streiflichter…

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  6. avatar Andreas Ju. sagt:

    Uwe: Ich finde das wirklich lustig!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  7. avatar seven sagt:

    Schön das mal jemand sich gerade macht gegen die Hochsee-Bravo Mag’s !Ich schätze das 70%in allen Yachtsport
    Magazin von ausländischen magazinen abgeschrieben sind,falsch sind und bezahlte/Gesponsorte beeiträge sind.
    Mehr aber auf jeden fall nicht………….Denn die 25% Werbung ist echt!!!!
    Bitte mehr ………..und die kaphorn nummer ist docch wohl eher von Käpten Blaubär !!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  8. avatar Kersten sagt:

    Wenn ihr alle so gut wisst, was für Flaschen in den Redaktionen hocken, dann kauft doch keine Hefte. Oder machst besser!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  9. avatar alex sagt:

    @ Kersten,

    prima Tipp, keine Segelprawdas mehr zu kaufen. Das praktiziere ich schon viele Jahre. Geht prima. Habe selbst erlebt, wie ein Bericht über einen Bootsneubau entstand, bei dem der “Journalist” nur Fotos von Land aus gemacht hat und dann die super Segeleigenschaften lobt und seinen Spaß im Artikel bekundet. (Ich war mit an Bord und konnte die Segeleinschaften wenigstens miterleben). Wer viele Anzeigen schaltet, baut offenbar auch gute Boote…
    Auch hier gilt: “Beiße nicht die Hand, die dich füttert”

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  10. avatar Hans sagt:

    Wenn man zu sehr mit seinen Anzeigenpreisen runtergeht, bleibt eben kein Geld mehr für fähige Redakteure. Und wenn´s alles im Internet umsonst gibt, werden gute Berichte zum Hobby oder sind bezahlte PR. Wer für Qualität nicht bezahlt, hat nur Schrott verdient.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  11. avatar Kersten sagt:

    Mensch Leute. Segelmagazine sind Unterhaltung und nicht das Vaterunser. Ich hab auch schon schlechte Artikel in Spiegel und Co gelesen, na und? Falsche Fotos, miese Texte sind natürlich absolut inakzeptabel, aber die, die es vorsätzlich machen bekommen die Quittung und können dann auch bald einpacken, dass ist natürliche Auslese – einfach nicht mehr kaufen!
    Aber lasst doch mal die Kirche im Dorf. Immerhin tragen Segelmagazine zur Verbreitung des Segelsports bei und das kommt uns allen zu Gute.
    (ich bin übrigens kein Redakteur irgendeiner Segelzeitschrift)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar alex (der Erste) sagt:

      Moin Kersten,
      mag sein, dass Segelmagazine Unterhaltung sein sollen (naja , eher wollen oder möchten). Und natürlich stimmt es, dass andere Magazine auch nicht unfehlbar sind. Aber den Segelmagazinen gelingt es nicht, finde ich. Habe selbst einige Jahre den “Knoten” aboniert und auch öfter “Segelboot” gelesen, aber wenn man mal zusammenfasst und sich nicht selbst belügt, ist es öde. So sieht ein (oder doch jedes ?) Heft aus, oder? :

      (Super Konzept. Passt immer !!! Grins):

      Test: Osmose 47 segelt super. Ganz neu: Unter Deck noch mehr Comfort und alle Polster jetzt in blau. Na wenn das kein Karibik-feeling ist.
      Aussenborder :Jetzt auch mit 5 PS, ganze volle 6 PS geniessen.
      Törn-Tipp: Dänische Südsee. Geheimtipps (Klappe die 37.te)
      Von Segler zu Segler (Gibt immer 50 Euro Prämie für diese supergeilen innovativen Tipps):
      Orangen rollen nicht aus den Schwalbennestern, wenn man Netze aufspannt. (Ja nee, ist das geil)
      Oder so tropfen Pinsel nicht. (schnarch) oder “Wir verschliessen Farbtöpfe immer sehr sorgfältig und lagern sie dann über Kopf” . Brüller $$$$$$$ wieder 50 Euro.
      Nee, das braucht keiner.
      Da ist SR wirklich (Achtung, geiles Wort (krieg ich 50 Euro?) also da ist SR doch ein gaaaanz anderes FORMAT !
      Ach, und jetzt noch`n gratis Tipp: Lässig lächeln oder sanft den Kopf schütteln über diesen Beitrag, nicht ärgern 😉
      alex

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *