Strafmaßnahme in einem Segelclub

"Ich soll mich beim Segeln benehmen!"

Disziplinarmaßnahme in einem Rostocker Segelverein. Ob es funktioniert hat? © rostocksailing.de

“Ich musste schön schmunzeln, als ich das Papier im Theorieraum eines Rostocker Segelvereins entdeckte”, schreibt SR-Leser Martin Kringel. “Es ist wohl zumindest ein Versuch, der Jugend beizubringen, dass man beim Segeln nicht einfach so “Wilde Sau” spielen kann.”

Es ist nicht bekannt, was vor dieser archaischen Strafmaßnahme vorgefallen ist. Der Schüler mag Spaß daran gehabt haben, auf dem Wasser Boote zu rammen. Vielleicht hat er auch den Mädchen an den Haaren gezogen. Oder der Lehrer hatte einfach einen schlechten Tag.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://nouveda.com

2 Kommentare zu „Strafmaßnahme in einem Segelclub“

  1. avatar Backe sagt:

    Ich soll nicht langsam segeln… Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…Ich soll nicht langsam segeln…usw. :.)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Ehemann sagt:

    Das werde ich meine Frau auch mal schreiben lassen, vielleicht hilft es!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *