Jedermann Foiler: Der F101 zielt auf den Markt der Spaß-Segler – Preis: Etwa 17.600 Euro

Ein Foiler, den jeder segeln kann

Die Foilerei rückt immer näher an den Normalsegler heran. Mit den F101 gibt es nun ein weiteres Design, das die neue Dimension des Segelsport für eine größere Zielgruppe erschließen soll.

Jedermann Foiler F101

Flugmodus in der untergehenden Sonne. © F101

Mit dem F101 erscheint eine neue Konstruktion auf dem Markt, die sehr vielversprechend für unbedarfte Foiler-Interessenten aussieht. Sie soll für alle Segler bestens beherrschbar sein, die es schaffen einen Laser in Gleitfahrt zu bedienen.

Dafür haben sich die Konstrukteure für eine Trimaran-Version entschieden, die besonders beim Start den Übergang zum Flugmodus vereinfachen soll. Man setzt sich auf den Luvrumpf, kippt dadurch das Boot nach Luv, befindet sich auf zwei Rümpfen in einer stabilen Schwimmlage, muss nur noch die Schoten dicht holen und hebt sich aus dem Wasser.

7 Quadratmeter Gennaker

So ist der Plan, und die ersten Tests in Spanien sollen zu positiven Ergebnissen geführt haben. Ab acht Knoten Wind hebt der F101 ab. Ein 7 Quadratmeter großer Gennaker hilft optional dabei, genügend Druck aufzubauen.

Jedermann Foiler F101

Vorwind-Modus bei leichterem Wind mit ausgerolltem Vorsegel. Eine Foiling-Halse wird so schwierig. © F101

Das Rumpfgewicht von 80 Kilogramm liegt dabei gar nicht so weit von dem des Lasers entfernt (65 Kilo), aber das Großsegel ist mit 8,5 Quadratmetern auch noch einmal 1,5 qm größer als beim Laser. Ausreichend Vortrieb sollte also vorhanden sein, um die kritische Phase des Abhebens möglichst früh zu ermöglichen.

Der Preis beträgt umgerechnet 17.600 Euro und es muss sich zeigen, ob das nicht zu viel ist für ein Sportgerät in dieser Klasse. Aber das Konzept zielt auf eine größere Zielgruppe. Und wenn es gelingt, die Scheu des Normalo-Seglers vor dem Foiling zu verringern, mag es dafür einen Markt geben.

Slippen wie gewohnt

Jedenfalls haben die Konstrukteure versucht, weitere Hürden, die dem Spaß-Segler im Wege stehen, abzubauen. Moderne Motten muss man im gekenterten Zustand mit gesetztem Segel ins Wasser tragen und schwimmend aufrichten. Den F101 kann man wie gewohnt mit hochgezogenem Schwert und Ruder von einem Slipwagen zu Wasser lassen. Und das Großsegel kann klassisch per Fall auf dem schwimmenden Schiff gesetzt werden.

Jedermann Foiler F101

So beginnt die Flugphase. Luv und Hauptschwimmer bilden eine stabile Plattform für den Start. © F101

Die Lage im Flugmodus soll durch den langen Mittelrumpf und die weit auseinander liegende Position von Ruder und Schwert deutlich stabiler als bei der Moth sein. Die Anbringung des Fühlers, der automatisch die Flughöhe einstellt, an der Achterkante des Schwerts soll eine weitere Erleichterung beim Fahrverhalten darstellen.

Die Geschwindigkeit wird mit 10 bis 25 Knoten beziffert. Absolute Topwerte wie bei der Moth können nicht erreicht werden, da der Windwiderstand der Konstruktion mit drei Rümpfen und dem aufgerollten Gennaker groß ist. Aber das Crewgewicht darf zwischen 70 und 120 Kilogramm betragen. Damit besteht die Möglichkeit, auch mal zu zweit zu segeln.

Hinter der Entwicklung mit Sportsboatworld.com der Vertreiber des SB20 Sporbootes (ex Laser SB3) und in Spanien die erste Moth-Foiling-Segelschule Pro-Vela.com, die seit 2009 besteht. Außerdem waren Hyde Sails, Selden Masts und Harken Teil der Design-Gruppe.

Die Produktion der strikten Einheitsklasse soll im Frühjahr 2017 anlaufen.

F101 Website

Jedermann Foiler F101

Mit Gennker hebt der F101 bei acht Knoten ab. © F101

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

Ein Kommentar „Jedermann Foiler: Der F101 zielt auf den Markt der Spaß-Segler – Preis: Etwa 17.600 Euro“

  1. avatar Stefan sagt:

    17500€ ist ja schon mal ein Pfund…. Trotzdem: Ich suche dann schon mal einen 5kg Vorschoter. 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *