“Kallisto”-Untergang: Ein Video zeigt unter Wasser den gebrochenen Ruderkoker

"Mulmiges Gefühl"

© Lars Phillipsen 2012

Vor gut einem Jahr sank der 50 Fußer “Kallisto” bei der Bornholm Rund Regatta. Ein Video zeigt, wie das Schiff auf 50 Metern Wassertiefe liegt. Der Ruderkoker hat ein Loch in den Rumpf gerissen.

Kalisto

Der beschädigte Ruderkoker hat ein Loch in den Rumpf der “Kallisto” gerissen.small

SR-Leser Tillmann Klinkhammer schreibt: “Ich habe im WWW das Video von Lars Phillipsen gefunden, das bei einem Tauchgang den Zustand der Kallisto zeigt. An Deck sieht es eigentlich recht aufgeräumt auf, teilweise sauber aufgeschossene Schoten etc. Wäre es nicht auf dem Grund der Ostsee könnte man meinen es wären Nachtaufnahmen…

Das interessanteste sieht man aber am Schluss. Der herausgebrochene Koker. Das Loch scheint relativ klein. Viel kleiner als die besagten 30cm über die der Skipper kurz nach dem Unfall spekulierte. Keiner will so etwas erleben! Der Koker scheint oberhalb des Rumpfdurchganges abgeschert.

Ich hatte  erwartet, dass dort ein weit größeres Loch sein muss. Es stellt  ja kaum mehr als einen Spalt zwischen Ruderschaft und altem Rumpfdurchgang dar. Genaugenommen ist es exakt das alte Montageloch für den Koker! Unglaublich, dass ein so schönes Schiff durch so einen Schaden so schnell sinkt. Am Ruderblatt sieht man übrigens keinerlei Schäden durch eine Kollision. Okay, es ist nur ein Teil des Ruderblattes zu sehen.

Die Fragen die sich mir stellen: War es tatsächlich eine Kollision mit Treibgut oder eher eine Überlastung oder Unterdimensionierung des Koker-Anschlusses? War der Koker nicht richtig befestig an der Rumpfschale?

Normalerweise würde ich denken, dass genau die Verbindungsstelle zwischen Rumpf und Koker extrem stabil sein sollten und daher ein Abriss bei Überlastung oder Ramming  eher etwas entfernt vom Koker passieren würde.

Es wäre interessant, das offizielle Ergebnis der Untersuchungen zu kennen. Man bekommt jedenfalls bei den Bildern ein mulmiges Gefühl, wenn man darüber nachdenkt, dass bei den meisten Schiffen heute der Rumpfdurchgang genau so aussieht!”

 

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

9 Kommentare zu „“Kallisto”-Untergang: Ein Video zeigt unter Wasser den gebrochenen Ruderkoker“

  1. avatar Skiffi sagt:

    Erstaunlich, dass es sich bei dem beobachteten Bootszustand nicht lohnt, den Kahn zu bergen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

  2. avatar Segler sagt:

    Habe die Geschichte nicht mehr ganz auf dem Zetel. Aber es wundert, dass offenbar eine Schleppleine und ein Fender am Bug hängen. Gab es noch einen Schleppversuch?

    Auch ist am Bug die Rumpf-Deckverbindung auf gegangen…

    Gut das wohl niemand ersthaft (körperlich) zu Schaden gekommen ist.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  3. avatar Peter sagt:

    Das Video steht schon seit 10 Monaten bei Vimeo, also August letzten Jahres, die Regatta war im Juli, also sind die Tauchaufnahmen sehr kurz nach dem Unfall geschehen. Daher wohl der optisch exzellente Zustand des Bootes, inzwischen hat das Meeresgetier sich da bestimmt an Deck breit gemacht.

    Es war damals wohl eine Fähre schnell vor Ort und ein Rettungskreuzer unterwegs. Dafür könnte die Leinenverbindung am Bug die Vorbereitung gewesen sein. Wie die Rumpf-Deck Verbindung da vorn aufgerissen ist, müsste aber doch mal jemand erklären…

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  4. avatar Olli sagt:

    Die Versicherung wird wohl gezahlt haben, zumindest ist das neue Boot schon da. Ohne Ron Mortier, der das Boot gebaut hat etwas böses zu wollen: Daß eine Kollision zu dem Untergang führte, hat doch niemand ernsthaft geglaubt, oder?

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

  5. avatar Basti sagt:

    Ich schätze mal, dass das Boot bis zum letzten Moment versucht wurde zu schleppen. Das Boot wird sicherlich tief im Wasser gelegen haben und der Hebelarm ging steif aufwärts. Dadurch ist bestimmt die Decksverbindung gerissen. Kann mich aber auch täuschen…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  6. avatar Wer hat denn jetzt die Rechte an der Yacht? sagt:

    Guten Tag,

    wer hat den jetzt die Rechte an dem Wrack und was passiert rechtlich, wenn man es einfach hebt und mitnimmt? Dies ist keine Machbarkeits-Frage, sondern eine rein juristischen. Nicht, daß ich es vorhätte, aber mich würd’s mal interessieren.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  7. avatar Christian1968 sagt:

    Ich schätze mal, mit Zahlung der Entschädigung ist die Yacht ins Eigentum der Versicherung übergegangen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *