Kat-Model: Schwedin promotet neuen Phantom-Foiler Essentiel – Flug-Multi für Einsteiger

Heißer Flieger

Die 18-jährige Schwedin Celina Burlin war einer der Stars bei der Red Bull Foiling Generation. Nun promotet sie den neuen Tragflächen-Kat von Phantom.

Alex Udin war maßgeblich daran beteiligt nach dem America’s Cup 2013 den Foiler Hype zu befeuern, der seitdem den weltweiten Segelsport ergriffen hat. Zusammen mit dem deutschen Designer Martin Fischer, der zurzeit für das französische America’s Cup Team arbeitet, brachte er 2012 den ersten in Serie gefertigten fliegenden Zweihand-Katamaran aufs Wasser.

Phantom Essentiel

Celinas Spuren im Sand. © P. Contin

Der Flying Phantom wurde von Cup-Teams erworben, um das Foilen zu üben, aber er sollte auch auf dem breiten Markt eine Rolle spielen. Die Macher starteten viele Aktionen um eine ansprechende Flotte zusammen zu bekommen, und sind mit über 100 Booten in mehr als 20 Ländern immer noch die Speerspitze der Entwicklung. Aber die große Masse ist noch nicht auf den Foiler umgestiegen.

Phantom Essentiel

Foiling auf vier statt drei Tragflächen. © P. Contin

Einige Bemühungen potenzieller Kunden scheiterten durch die großen Herausforderungen an das Segelkönnen, andere am Preis. Inzwischen ist auch die Konkurrenz auf dem Markt größer geworden. Wer fliegen möchte, hat Alternativen.

Deshalb entwickelte Udin mit seinem Team neben dem Flyning Phantom, der jetzt mit dem Zusatz “Elite” versehen ist, den “Essentiel”. Ein entschärfter Foiling Katamaran für den kleineren Geldbeutel.

Phantom Essentiel

Trampolin statt Trapez. © P. Contin

Der ist einfacher zu segeln, nicht aus Karbon gefertigt, mit einem Alumast ausgerüstet und kann auch mit geraden Schwertern im Rahmen der Formel18-Katamaran-Regeln gesegelt werden.

Der eigentliche Clou ist aber das Foiling auf mit vier statt drei Tragflächen. Dadurch entfällt das umständliche und kraftraubende Aufholen des Luv-Foils wie bei den America’s Cuppern, den GC32 und den “Elite” Phantoms. Allerdings kostet der Widerstand des zusätzlichen Schwertes im Wasser auch Speed.

Phantom Essentiel

Einfaches Handling mit Auslegern. © P. Contin

Das alles soll spannend sein für Foiling-Einsteiger, ist aber nicht mehr ganz so sexy. Deshalb muss die Schwedin Celina Burlin einspringen, um den Stil der Marke beizubehalten.

Schon beim Promoting des Flying Phantoms 2014 gingen die Franzosen unübliche Wege für die Branche. Sie ließen die zweifache Wasserski-Slalom Europameisterin Claire Lise Welter das Boot auf Stöckelschuhen besteigen und einen Künstler das Boot in Szene setzen.

Phantom Essentiel

L-Foil Ruder, damit man sich beim Überbordgehen nicht verletzt. © Phantom

Diesmal setzte Udin die langbeinige Schwedin Burlin in Szene, die im Alter von 17 Jahren bei der schwedischen Ausgabe der Red Bull Foiling Generation mit dem Phantom Elite auf Platz eins gesteuert ist. Beim Finale in den USA wurde sie schließlich Fünfte.

Für das typische, ausgefallene Phantom-Kat-Design war schließlich der britische Künstler Phil Ashcroft verantwortlich.

Beim Shooting sind Bilder entstanden, die für die Segelszene ungewöhlich sind. Burlin lobte noch höflich die Einfachheit des Elite auch bei starkem Wind, sah gut aus im knappen Silber-Neo, und dann hatte sie ihren Job erfüllt.

Ob das die ausreichenden Zutaten für einen Erfolg des Essentiel sind, muss sich noch zeigen. Er ist mit 21,900 ohne MWS etwa 2000 Euro teurer als ein Formula 18 Kat, aber dafür kann man mit ihm eben bei 10 Knoten Wind 20 Knoten schnell fliegen.  Der Topspeed soll bei 25 Knoten liegen.

Phantom Website

Und wer sich für einen neuen Neoprenanzug im Silber-Look interessiert… Den gibts bei der Firma Abysse. Mit Fransen sogar schon für 500 Dollar 🙂

Wynona Black Schwimmanzug von Abysse.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

3 Kommentare zu „Kat-Model: Schwedin promotet neuen Phantom-Foiler Essentiel – Flug-Multi für Einsteiger“

  1. avatar Ketzer sagt:

    “…aus Epoxy statt Karbon gefertigt…”

    Ja nee, ist klar, habt Ihr überhaupt eine Ahnung von dem, was Ihr da so schreibt?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 16 Daumen runter 3

  2. avatar eku sagt:

    vermutlich schon … aber hier mädels geguckt – das verwirrt manche jungs.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 1

  3. avatar Backe sagt:

    Sorry, aber die silberne Feinripp-Unterhose der ersten Dame sieht ziemlich dämlich aus.
    Und die Fransen am Arm der zweiten machen sich bestimmt super, wenn man sie mit in den Großschotblock reinzieht.
    Ach so, sorry, ging ja ums Boot … das ist ganz okay 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *