Kitesurfen: Jalou Langeree zeigt die harte Seite des Wassersports

Armes Mädchen

 

Jalou Langeree, die zurzeit beste Kiteboard-Wellenreiterin der Welt, muss nicht immer in strahlender Schönheit dastehen. Sie zeigt ihren schmerzhaftesten Sturz. Aber die Holländerin kann auch surfen, ohne dass gleich Blut fließt.

Jalou Langeree

Jalou Langeree hat sich beim Kiteboarden im Gesicht verletzt

Im Video wird sie beim angesetzten Sprung von einem anderen Kite vom Board geholt. “Das war vor einiger Zeit in Südafrika”, schreibt sie. “Einer der schmerzhaftesten Stürze, den ich je hatte. Es tut immer noch weh, wenn ich mir das ansehe.”

Aber die 25-jährige Holländerin, die im aktuellen World Ranking der Kiteboard-Wellenreiter auf Rang eins liegt, beherrscht ihr Sportgerät nach 13 Jahren auf dem Brett inzwischen so gut, dass Stürze kaum noch passieren.

Sie fing im niederländischen Noordwijk mit Freestyle an und begann 2011 mit dem Wellenreiten. 2012 wurde sie schon Weltmeisterin.

Jalou Langeree

Jalou Langeree geht ihrem Job nach.

 

Jalou Langeree in ihrem Element:

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *