Mit Musik um die Welt

Lia Ditton will Open 60 Töne zum Hit machen

Lia Ditton bei der Kilt-Modenschau in New York © Dressed to Kilt

Lia Ditton ist durchaus ein ansehnliches Mädchen. Die 29-Jährige spart nicht mit ihren Reizen , macht aber auch durch Leistung auf sich aufmerksam. So wollte sie es mit dem Briten Phil Sharp zum Start des Barcelona World Race zu schaffen. Aber die Frau wirkt schon ein wenig durchgeknallt. Denn sie will nicht nur als Seglerin sondern auch als Künstlerin punkten. Ihr neuestes Projekt beim Barcelona World Race hört sich ziemlich abgedreht an. “Es geht nicht ums Gewinnen. Es geht darum mit den dynamischen Kräften auf der Yacht Musik zu machen,” sagt die Britin.

Seit dem Ruder-Rennen über den Atlantik Anfang des Jahres befinde sie sich auf einer Mission. Sie wolle herausfinden, welche Technologie benötigt werde, um die Geräusche einer Yacht aufzuzeichnen und ob es sich lohnt, damit Musik zu machen. Nach Recherchearbeiten, zu deren Zweck sie an der Wohltätigkeit-Modenschau “Dressed to Kilt” von Sean Connery in New York teilnahm, um dort auch mit berühmten Musikern zu sprechen, scheint sie ihre Idee umsetzen zu wollen. Auf dem Boot verteilte Drucksensoren sollen die Töne für das “Open Boat Orchestra” liefern.

Im Video erklärt sie ihr Vorhaben. Da wirkt sie gar nicht so verrückt, eher ziemlich überzeugt. Vermutlich ist unsereins mit gewissen Zweifeln der Kunst zu wenig aufgeschlossen. Man sollte wohl sagen: Nun ja…Ist mal was anderes…Wird bestimmt ein Hit. Wir drücken die Daumen!

Zum Thema:
Extremseglerin Lia Ditton: Leichte Kleidung, viele Meilen

Carsten Kemmling
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *