Manöver: Alarm mit dem Spinnaker – So geht die Doppel-Patenthalse

Instabile Seitenlage

Aus der beliebten Serie: Immer Ärger mit dem Spinnaker. Diese Crew schafft es, gleich zweimal kurz hintereinander den Baum auf die andere Seite krachen zu lassen.

“My fault”, – mein Fehler – sagt der Skipper schnell, nachdem er die Yacht in die instabile Seitenlage gebracht hat. Ob das wirklich so ist, oder der Spitrimmer die Schoten zu lose trimmt, ist nicht genau nachzuvollziehen.

Aber das Schiff läuft klassisch aus dem Ruder, und die ungewollte Halse wird eingeleitet, als sich die Luvkrängung extrem verstärkt. Unüblich ist, dass der Steuermann mit dem weit vor dem Boot fliegenden unkontrollierten Spi noch einmal zurück halst. Knapp verhindert er, dass sich das bunte Tuch um das Vorstag wickelt und ein größeres Chaos entsteht.

Patenthalse

Der Spi fliegt frei nach der Patenhalse und das Boot halst zurück.

Spenden

3 Kommentare zu „Manöver: Alarm mit dem Spinnaker – So geht die Doppel-Patenthalse“

  1. avatar Firstler sagt:

    Diese Spigeschichten sind doch immer wieder herrlich! Die Vorteile beim Unterhaltungswert werden bei den Diskussionen zwischen Symmetrischem und Asymmetrischem häufig leider völlig außer Acht gelassen 😀

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 12 Daumen runter 2

  2. avatar Tom sagt:

    War da eigentlich jemand von der fünfköpfigen Crew für die Spischoten zuständig?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  3. avatar Tom sagt:

    Trägt das Kind mit der dunklen Jacke eine Schwimmweste?
    Vielleicht sollte der Steuermann ihm mal sagen, dass die stehende Position im Niedergang im Falle von Patenthalsen die Gefahr des Kopfverlustes mit sich bringen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *