Manöver: Wie ausgeschlafene Segler locker die (ziemlich niedrige) Brücke meistern

Hoher Coolness-Faktor

Segel runter, das Bisschen Mast legen und dann unter die Brücke – ist doch alles ganz einfach. Kurzes Video-Tutorial. 

Wassersportler und Brücken! Was haben wir nicht schon Videos gesehen, bei denen es nur so krachte, splitterte und barst. Dass es in der Nähe einer „aufgeständerten, abgehängten oder frei schwebenden Konstruktion“ (vulgo: Brücke) für Segler auch durchaus entspannt und gelassen zugehen kann, zeigt uns „Sailing Sports Channel“ mit einem kleinen Beitrag. 

Unsere Empfehlung: Vor Nachahmung sollte möglichst ohne Brücke geübt werden, denn jeder Handgriff (jeder!) sollte sitzen.

Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *