Mast Walk: Russische Power-Frau schafft den ultimativen real-Life-Stunt im Rigg

Ohne Stuntcrew und feinen Anzug

Was ist dagegen schon Alex Thomsons Mast Walk? Diese Russin absolviert den außergewöhnlichen Stunt im echten Leben, mit schlagendem Spi. Es gibt ein Problem mit dem Fall.

SR Leser Raoul V. Kübler, der in Istanbul eine Farr25 Sportboot segelt, schickt ein Video, auf dem eine Frau bei einer Regatta in Tallin zu sehen ist, die den Mast hochklettert. Dabei liegt das Kielboot mit flatterndem Gennaker hilflos auf der Seite.

Das Schiff ist manövrierunfähig, das schlagende Vorsegel reißt es offenbar nach einem Sonnenschuss immer wieder auf die Seite. Das Fall müsste gelöst werden, um wieder die Kontrolle zu bekommen.

Fallenausgang geplatzt

Kübler schreibt: “Denen ist oben im Mast der Fallenausgang geplatzt und das Genifall dadurch blockiert. Was macht der praktische Russe? Er wirft das Sportboot um und klettert halt a la Alex Thomson hoch. Ganz ohne Stuntcrew und feinen Anzug.

Mast Walk

Die Power-Vorschiffsfrau im Race-Modus.

Wir haben das russische Team um Vasily aus St. Petersburg vor zwei Jahren am Balaton kennengelernt und sind auch dieses Jahr in Chioggia/Italien bei den ORC Sportboat Europeans wieder gegen sie gesegelt. Das Boot ist ein Open800, der sehr schnell gesegelt wird. Wir treffen das junge und sehr nette Team oft auf der Bahn, da Rennwert als auch Potential dicht an unserer Farr25 liegt.

Soviel ich weiß, ist der Skipper ein Urgestein der Sportbootszene und dürfte vielen deutschen Sportbootseglern noch bekannt sein. Das Team hatte dieses Jahr bei der EM auch unter dem sehr leichten Wind zu leiden und kam noch weiter hinten raus als wir. Deswegen sind sie wohl auch nach Tallin um endlich wieder ein bisschen Wind um die Ohren zu bekommen. Ich bin fasziniert, wie easy sich das sonst sehr stabile Design  auf die Seite legen lässt.”

Die Crew hat offenbar Vertrauen in ihre Vorschiffsfrau. Zwei Segler bleiben seelenruhig lange auf der Kante sitzen und klammern sich auch bei der Krängung an der Reling fest. Der Skipper beobachtet das Schauspiel vom Cockpit aus.

Der Abgang klappt nicht ganz so elegant, wie bei Thomson. Sie rutscht ins Wasser und dabei öffnet sich ihre Automatik-Weste. Hilflos zappelt sie am Fall, mit dem sie gesichert ist. Aber das Problem scheint gelöst.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *