Maxi Yacht Rolex Cup: Mastbruch vor Porto Cervo – Schümann vorne

Die Welt der Edel-Rennyachten

Alex Schaerer, Eigner des 72 Fuß Maxis “Caol Ila R” war verwundert. “Wir wissen nicht, was passiert ist. Der Mast kam von bei oben bei nur 17 Knoten Wind, und wir haben nichts Ungewöhnliches getan. Aber niemand wurde verletzt.”

Maxi 72

Mastbruch bei 17 Knoten Wind auf der Maxi 72 CAOL ILA R© Borlenghi/Rolex

Der Mastbruch war die Geschichte des Tages beim Maxi Yacht Rolex Cup vor Porto Cervo, denn die 72 Fuß Klasse, die ihre eigene Weltmeisterschaft aussegelt, gehört ohnehin zu dem am meisten beachteten bei der Regatta vor Sardinien.

Einige der besten Segler der Welt tut hier ihren Dienst, und auch sie sind über die Dezimierung des mit sechs Yachten kleinen High-Tech-Feldes wenig erfreut. Aber nach wie vor wird um den Titel hart gekämpft. Und die “Momo” von Dieter Schön hat nach zwei Tagessiegen die besten Karten in der Hand für den Sieg.

Das gilt auch für Jochen Schümann, der als Steuerberater für Thomas Bscher in Wally Klasse bisher einen perfekten Job macht. Fünf Siege in fünf Rennen sprechen im Feld der 13 Yachten eine deutliche Sprache.

Ergebnisse Maxi Yacht Rolex Cup

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *