Megayachten: „Hemisphere“ ist der weltgrößte Segel-Katamaran – 145 Fuß pompöser Luxus

Schiere Größe auf zwei Rümpfen

Gute Nachricht: „Hemisphere“ kann man chartern! Schlechte Nachricht: Die Megayacht kostet 280.000 Dollar – pro Woche! Dafür gibt es aber schieren Luxus mit Kapitän, Crew und Küchenbrigade.

Megayacht, Hemisphere, Katamaran

Der größte Katamaran der Welt: 145 Fuß Luxus © burgess

Eins muss man den Designern dieses größten Katamarans “Hemisphere” der Welt lassen: Trotz ihrer unglaublichen Dimensionen ist und erscheint das vom renommierten Designbüro VPLP entworfene Monstrum eine Yacht, die man mit Fug und Recht als solche bezeichnen kann.

Keine allzu wahnwitzigen Aufbauten, keine verschandelnden sogenannten Stilelemente bei den Formen – man sieht auf den ersten und zweiten Blick, dass „Hemisphere“ von Seglern entworfen wurde, die beispielsweise auch für „Groupama 3“, den 33. America’s Cup Gewinner „Oracle“ oder für den französischen 41,5-Meter-Katamaran „Douce“ verantwortlich zeichnen.

Lange Bauzeit

Der Bau der Yacht startete 2005 bei der US-Werft Derecktor, die vertragsgemäß den segelfertigen Riesen-Katamaran Ende 2007 abliefern sollten. Doch schon die Konstruktion der Rümpfe verzögerte sich. Die Werft geriet in finanzielle Schwierigkeiten und 2008 begaben sich die Auftraggeber auf die Suche nach einer anderen Werft, die den Bau der „Hemisphere“ weiterführen sollte.

 Breiter Hintern. © burgess

Breiter Hintern. © burgess

Sie wurden in Großbritannien fündig. „Pendennis Shipyards“ konnte die Yacht mit den außergewöhnlichen Ausmaßen in ihren Hallen und Trockendocks unterbringen und zudem das technische und handwerkliche Know-How garantieren, das für ein derart anspruchsvolles Projekt nötig ist.

So kam es, dass im Herbst 2009 die „Hemisphere“ an Deck eines Handelsschiffes nach Falmouth/England gebracht wurde. Dreizehn Container, in denen weitere „Teile“ der Megayacht verstaut waren, stapelten sich ebenfalls neben dem angehenden „größten Katamaran“ Der Welt.

Zwei Jahre später wurde die „Hemisphere“ schließlich getauft, um gleich darauf von ihren Eignern und einer Stammcrew ins Mittelmeeer überführt zu werden.

Zwei Jahre segelte der 41,5-Meter-Kat dort als reine Privatyacht, die nur ihren Eignern und deren Gästen zur Verfügung stand. Dann wurde sie nach „down under überführt“, wo sie vor Australien und Neuseeland und in Südostasien (Thailand, Malediven) seit diesem Jahr auch verchartert wird.

Spielzeug inklusive

Wer sich also die Kleinigkeit von 260 – 280.000 US Gebühr pro Woche vom Taschengeld abgespart hat, der kann für sich und seine Lieben den größten Segelkatamaran der Welt und gleichzeitig eine der luxuriösesten Yachten der Welt chartern.

 Purer Luxus. © burgess

Purer Luxus. © burgess

Übrigens: Da die Eigner begeisterte Taucher und Angler sind, gibt es die dafür nötige Top-Ausrüstung gleich mit. Und eine 16-Meter-Motoryacht, von der aus man auch etwas größere Fische angeln kann, steht so ganz nebenbei auch zur Verfügung. Die Küchenbrigade der „Hemisphere“ freue sich über jeden wirklich frischen Schwertfisch, heißt es.

Website Burgess Charter

Hemisphere, weltgrößter Katamaran

Länge: 44,2 Meter (145 Fuß)

Breite: 16,6 Meter

Platz für 10-12 Gäste

Chartergebühr: ab 260.000 Dollar/Woche (je nach Saison)

Unter Segeln soll die Yacht Spitzengeschwindigkeiten von 20 Knoten erreichen, als Cruising-Tempo wird ein Durchschnitt von 11 Knoten angegeben.

Spenden

Ein Kommentar „Megayachten: „Hemisphere“ ist der weltgrößte Segel-Katamaran – 145 Fuß pompöser Luxus“

  1. avatar Jan sagt:

    Toller Artikel !!`:) Grüße Jan

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *