Offshore-Foiling: 24-Stunden-Törn auf Foil-Nacra 20 abgebrochen – Rippen angeknackst

Auf Foils über die Ostsee

Es sollte der Höhepunkt des zweiwöchigen Trainingslagers von Yo Wiebel und Simon Koster vor Scharbeutz werden: Ein 24-Stunden-Törn auf Foils übers Mare Balticum.

Doch es kam 1. anders und 2. als gedacht. Zwischen Dänemark und Schweden fuhren die beiden bei 20 Knoten Geschwindigkeit einen „satten Stecker“, bei dem Yo Wiebel nach vorne flog und sich an der an Bord festgezurrten Materialtonne zwei Rippen „anknackste“.

Das deutsch-schweizer Duo berichtet gegenüber SegelReporter: „Zum Ende unseres Trainingslagers haben wir doch noch ein Wetterfenster für einen 24h Trip gefunden und sind gestartet…wir waren auch echt gut im Speed, leider mussten wir nach 8h schon abbrechen. So ein 24-Stunden-Training werden wir aber noch dieses Jahr nachholen!“

Offshore Foiling, Nacra 17, Simon Koster, Yo Wiebel

Der Zürcher Simon Koster und der Wahl-Zürcher Yo Wiebel auf ihrem Hochsee-Foi-Nacra 17 mit Wings statt Trapez © orsini

Das Deutsch-Schweizer Nacra-Foil 20-Team (SR berichtete) zeigte sich sehr zufrieden mit seinem zweiwöchigen Training auf der Ostsee: „Wir haben viel gelernt und getunt und sind zuversichtlich, dass wir auch auf lange Distanz guten Speed fahren können!“

Offshore Foiling, Nacra 17, Simon Koster, Yo Wiebel

Mini-6.50-Champ Simon Koster und Franck Cammas-Vorschoter vor Kap Hoorn Yo Wiebel beim Training © offshorefoiling

Und das ist die Voraussetzung für die Realisierung ihres Rekord-Projektes. Im nächsten Jahr wollen die beiden den Mittelmeer-Geschwindigkeitsrekord für offene Boote zwischen Marseille und Karthago brechen. Die 458 Seemeilen lange Strecke wurde im Jahr 2010 auf einem Hobie Fox Katamaran von Yvan Bourgnon und Jeremie Lagarrigue in 2:04:53 Tagen bewältigt – ohne Foils!

Website

Facebook

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *