Fundstück: Jörg Diesch mit getuntem Motorsegler

Olympiasieger Gulet: Gleich hebt sie ab

Die 23 Meter Gulet von Jörg Diesch mit einem Parasailor Vorsegel © fitandsail.de

Jörg Diesch FD-Olympiagold-Gewinner 1976 mit Eckard wird sich die eine oder andere Frozzelei von seinem Bruder gefallen lassen müssen, der bei der Kieler Woche noch an der Vorschot seines Sohnes im 420er an den Start ging. Denn Jörg Diesch segelt regelmäßig mit einer Gulet durch die Türkei. Und der Motorsegler ist nun nicht gerade der Inbegriff von Hochgeschwindigkeit.

Die Sticheleien dürften sich noch verstärkt haben, seit Diesch sich ein Parasailor Segel zugelegt hat, “weil es so ruhig steht”. Die Optik ist für Puristen gewöhnungsbedürftig, aber für den Einsatz auf der Gulet macht das Segel mit dem Flügel offenbar Sinn, weil es ohne Spinnakerbaum gesetzt werden kann.

Der Orthopäde aus Kiel ist begeistert von seiner Segel-Neuerwerbung. Und er empfiehlt den Einsatz auch seinen Chartergästen, die regelmäßig das Boot mit einer dreiköpfigen Crew bewegen. Diesch verchartert das 23 Meter Schiff mit Platz für bis zu 12 Gäste, solange er nicht selber mit seinen fünf Kindern unterwegs ist.

Die Gulet ist zwar ein Motorsegler, aber der ehemalige Flying Dutchman Segler hat sie schon bis an die Grenzen der Belastbarkeit gesegelt. “Am Anfang mussten wir die Klos neu befestigen, weil sie die Schräglage nicht aushielten.”

Wie es zum Kauf der Gulet kam, erzählt Diesch hier

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *