Pokémon GO: Regeln für den Monster-Fang auf dem Wasser

Unerklärlicher Schlinger-Kurs

In den USA macht man sich Sorgen über die Gefahren des Pokémon Hypes auf dem Wasser. Das Handy-Spiel könnte Unaufmerksamkeit bei den Skippern hervorrufen.

Pokémon an einer Fahrwassertonne auf Land. Si sind aber auch auf dem Wasser zu finden.

Pokémon an einer Fahrwassertonne auf Land. Si sind aber auch auf dem Wasser zu finden.

Pokémon Go, das Spiel auf dem Mobiltelefon, verzeichnet zurzeit mehr als 21 Millionen User, die jeden Tag online sind. Die virtuelle Welt wird mit der analogen vereint, und dabei kommt es ganz real zu Problemen.

So hat schon der ADAC auf die Gefahren hingewiesen, nicht am Steuer zu spielen. Zahlreiche Unfälle mit dem Auto soll es schon gegeben haben.

So mag der Aufruf von Boat US, die Interessenvertretung der Boot-Branche in den USA, nicht ganz so skurril sein, wie er sich auf den ersten Blick anhört. Die Amerikaner sahen sich dazu veranlasst, ernsthafte Sicherheitshinweise herauszugeben.

Offenbar sind schon einige Skipper beobachtet worden, wie sie mit ihrem Boot einen unerklärlichen Schlingerkurs gesteuert sind. Die Erklärung: Sie suchten auf ihrem Handy-Display nach virtuellen Pokémons, die auch auf dem Wasser zu finden sind.

2016-07-17_7-58-21Wichtigster Tipp von Boat US ist die Aussage, dass doch besser ein Freund das Telefon in die Hand nehemen sollte, wenn man selber am Lenker sitzt. Der Skipper müsse schließlich Ausguck gehen.

Außerdem weist Boat US auf das Problem hin, dass das Spiel die Batterie des Smartphones stark belaste, viele Skipper sich auch im Sicherheitsfall aber auf das Gerät verlassen. Deshalb solle auf eine weitere Energiequelle geachtet werden. Noch besser sei aber die Inbetriebnahme des Funkgerätes.

Was die Amis meinen? Dieses inszenierte Video zeigt wohl am besten, wie Pokémon GO Einfluss auf das Verhalten von Verkehrsteilnehmern haben kann:

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *