Rekordversuch: Gabart hat den Einhand-Transatlantik-Rekord in Angriff genommen

Die Jagd ist eröffnet

Der Vendée-Globe-Sieger Francois Gabart ist in der vergangenen Nacht um 02 h 18 m 45 sec Ortszeit vor New York (Ambrose Light) zum Rekordversuch in Richtung Cap Lizard (UK) gestartet.

MACIF

“Macif” hat seine Rekordfahrt begonnen. ©Jean-Marie Liot / DPPI / Macif

Seit Monaten wartet Gabart auf ein geeignetes Wetterfenster, um den Angriff auf die Bestzeit auf einer der prestigereichsten Strecken zu unternehmen. Solo will er den seit 2013 bestehenden Transatlantikrekord von Francis Joyon (5 Tage, 2 h 56 m und 10 sec) auf der zirka 2800 sm (5185 km) langen Route unterbieten. Dabei waren die ersten Meilen noch nicht so erfolgreich. Der Franzose liegt nach dem ersten 12 Stunden 69 Meilen hinter der virtuellen Zeit zurück.

Gabart segelt den neuen Maxitrimaran MACIF, mit dem er schon im Mai den Klassiker “Transat Bakerly” und im vergangenen Jahr die Transat Jacques Vabre gewann. 30 Meter lang, 21 Meter breit, maximale Segelfläche 650 qm, Höhe 35 Meter, das sind die Eckdaten der zur Zeit modernsten Rennjacht der Welt, ein Racer gemacht für Rekorde. Bei an die 30 Knoten Durchschnittsgeschwindigkeit hebt sich MACIF auf Tragflächen.

Die Bedingungen sind hart. So wird der Skipper ohne Pause etwa 5 Tage und Nächte am Limit segeln, und sich dabei den Launen des Nordatlantiks stellen müssen. Im Ernstfall kann er sich nur auf seine eigenen Fähigkeiten verlassen.

Gabart

Francois Gabart bei der Abfahrt in New York. ©Alexis Courcoux / Macif

Alleine mit Problemen und Aufgaben fertigzuwerden ist Francois Gabart allerdings geübt. Bereits 2012 segelte er bei der Vendée Globe als Sieger in neuer Rekordzeit von 78 Tagen und 2 Stunden nonstop an den berühmten Kaps vorbei um den Globus.

Vor dem Start in New York sagte Gabart “Meine Herausforderung ist es, sofort von Beginn an auf höchstem Nieveau zu segeln. Ich bin wie ein Fußballer, der seit eineinhalb Monaten nicht mehr gespielt hat und der in der 75. Minuten eingewechselt wird”. Fehler verzeihen ihm weder der Atlantik noch sein Rennschiff. Für eine neue Rekordzeit muss Francois Gabart spätestens am 7. Juli um 5 h 14 m und 55 s. das Leuchtfeuer vom Cap Lizard passiert haben.

Website Macif-Rekord

Rekord Tracker MACIF

Eckdaten des Trimarans

Name: MACIF
Architekt : VPLP
Werft: CDK Technologies (maîtrise d’œuvre), Multiplast (Coque centrale, barre d’écoute)
Fertigstellung: 18 August 2015
Länge : 30,00m
Breite: 21,00m
Tiefgang : 4,50m
Höhe: 35m
Segelfläche am Wind : 430m²
+maxi. Segelfläche: 650m²

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *