Sailing Video Award: Die besten Segel-Videos – Einhandsegler erhält Sonderpreis

"Emotion, Bildsprache, Botschaft"

Platz eins:

Der erste Gewinner des  ersten Mirabaud Sailing Video Awards ist ein Schweizer. 55 TV-Produzenten aus zwölf Nationen haben ihre Kurz-Videobeiträge eingereicht. Die besten Filme.

Die Erstverleihung des Mirabaud Sailing Video Award ist von der internationalen Seglergemeinde sowie TV-Profis aus aller Welt mit Begeisterung aufgenommen worden. Fünfundfünfzig TV-Produzenten aus zwölf Nationen haben Videobeiträge eingereicht. Hunderttausende haben diese über die sozialen Netzwerke und die Event Website angeschaut.   

Der Gewinner, welcher von einer internationalen Jury ausgewählt wurde, ist der Schweizer TV-Produzent Roman Brunisholz von Cocoon Productions. Sein Video erzählt die Geschichte der 10-jährigen Marie, welche eine Optimist Jolle segelt und davon träumt, an grossen Offshore Regatten teilzunehmen. Sie trifft Alan Roura, der selbst gerade die Vendée Globe gesegelt ist und ihr Selbstvertrauen stärkt, indem er ihr die folgende Botschaft mit auf den Weg gibt: « Höre nicht auf andere und vertrau Dir selbst ». “Es ist ein originelles und inspirierendes Video, welches eine Verbindung schafft zwischen den Träumen einer Jungseglerin und der Realität eines Profiseglers und das aufzeigt, was man erreichen kann, wenn man Träume lebt”, fasst America’s Cup Produzent Denis Harvey zusammen, seines Zeichens Mitglied der internationalen Jury.

Ein Mädchen im Optimisten

“Der Film Optimism zeigt eindrücklich auf, wie motivierte Segler unsere Jugendlichen inspirieren”, bestätigt auch Gary Jobson, Vize-Präsident von World Sailing und Mitglied der internationalen Jury. “Der mimische Ausdruck und die bewegenden Emotionen seitens des jungen Mädchens in seiner Optimist Jolle und des herausragenden Weltumsegelungs-Champions werden perfekt festgehalten. Die Botschaft ist klar. Jeder Held inspiriert junge Menschen zu träumen und dadurch Grossartiges zu erreichen.”

“Nachdem ich vom Wettbewerb gehört und mir verschiedenste Videos von bedeutenden Events wie dem America’s Cup oder der Vendée Globe angeschaut hatte, wurde mir klar, dass ich etwas komplett anderes machen musste”, sagt Brunisholz. “So produzierte ich also einen Clip, der eine menschliche Geschichte erzählt und starke Emotionen hervorruft. Die Filmdauer (maximal 1’30) machten mein Projekt zu einer echten Herausforderung. Ich hatte dabei aber unglaublich viel Spass. Ich bin vom Sieg komplett überwältigt und kann es noch gar nicht glauben. Ich bin der Jury sehr dankbar, dass sie sich zugunsten meines Videos entschieden hat.”

“Der Ozean ist nicht groß genug”

Der Mirabaud Sailing Video Award, welcher TV-Profis offen steht, zeichnet mit dem « Special Jury Award » auch Segler aus, welche ihre Leistungen während Regatten festhalten. Vendée Globe Veteran Kito de Pavant gewinnt diesen Preis dank seines spektakulären Videos mit dem Titel « The Ocean is not big enough », welches zeigt, wie sein Boot mit voller Geschwindigkeit einen Wal rammt und dadurch seinen Kiel verliert und sinkt.

“Ich mochte diesen Video-Clip sehr, denn er ist voll von echten, rohen Emotionen“, sagt Melissa Payne, Vize-Präsidentin von IMG. “Es braucht keine Worte oder dramatische Hintergrundmusik, um die Gefahr und den schlimmsten Albtraum des Skippers zu verdeutlichen. Der Schmerz und die unfassbare Enttäuschung sind Kito ins Gesicht geschrieben”. 

“Der Sailing Video Award ist eine logische Weiterentwicklung aus dem Fotowettbewerb, den wir vor acht Jahren ins Leben gerufen hatten”, sagt Nicolas Mirabaud, Mitglied der internationalen Jury und Mitglied der Geschäftsleitung von Mirabaud & Cie SA. “Zu Beginn betrachteten wir es als experimentelles Projekt. Heute sind wir überglücklich zu sehen, dass unsere ursprünglichen Ziele bei weitem übertroffen wurden. Einige der Videos sind wirklich fantastisch, Wir fühlen uns sehr geehrt, dass einige der Videobeiträge speziell für den Wettbewerb produziert wurden. Sie sind kreativ, vergnüglich und aufregend. Es ist auch ein ausserordentliches Erlebnis Zeuge davon zu werden, wie einflussreich die sozialen Netzwerke sind mit Videos, die teilweise tausendfach geteilt und zu Hunderttausenden angeschaut werden!”

Platz zwei:

Platz drei:

Platz vier:

Bestes Video von einem Profi-Segler (Kito de Pavant):

Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Sailing Video Award: Die besten Segel-Videos – Einhandsegler erhält Sonderpreis“

  1. avatar Borgfels sagt:

    Vielleicht hätte man das Gesicht des Wals filmen sollen, als Kito ihn mit voller Geschwindigkeit gerammt und vermutlich schwer verletzt hat. Sorry, ich kann die Frustration und Emotionen von Kito alle nachvollziehen, aber dafür das ein Tier schwer zu schaden kommt einen Preis zu verleihen finde ich sehr befremdlich.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

  2. avatar Nils sagt:

    Pro Wal

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *