Star Clipper: Längstes Segelschiff der Welt – 162 Meter langer Fünfmaster

Noch größer

Kreuzfahrt, Cruising, größtes Segelschiff der Welt

Mehr als 20 Meter länger als “Sailing Yacht A”: das neue Flaggschiff der Star Clippers wurde auf Kiel gelegt © Star Clippers

Der Kreuzfahrt-Anbieter „Star Clippers“ hat in Split eine Fünfmast-Bark auf Kiel gelegt, die sich optisch an das historische Vorbild „France II“ anlehnt. Das Projekt wird auf 100 Millionen Euro geschätzt.

Herr Abramowitsch muss jetzt ganz tapfer sein: Kaum ist seine 140 Meter lange „Sailing Yacht A“ segelfertig, bekommt sie als „größtes Schiff unter Segeln“ schon massive Konkurrenz. Denn mit der offiziellen Kiellegung zu einer mehr als zwanzig Meter längeren Fünfmast-Bark hat das Cruising-Unternehmen „Star Clippers“ nun Anspruch auf den Titel erhoben.

162 Meter lang und 18,5 Meter breit soll das Schiff werden. Sage und schreibe 6.350 Quadratmeter Segelfläche können die Bark auf 16 bis 20 Knoten Geschwindigkeit bringen.

Das zukünftige „Star Clippers“-Flaggschiff, für das bislang noch kein Name bekannt gegeben wurde, soll 450 Personen an Bord Platz bieten, darunter 300 Passagieren in 150 Luxuskabinen (in 34 Suiten kann man die See vom eigenen Balkon aus genießen) und 150 Besatzungsmitgliedern in 74 Crewkabinen. An Bord werden drei Pools, eine Badeplattform und ein Spa/Massagebereich eingerichtet.

Kreuzfahrt, Cruising, größtes Segelschiff der Welt

So schön sieht das bisherige Flaggschiff “Royal Clippers” , 133 m kurz, aus © Star Clippers

Auf fünf Holzdecks können dann die Passagiere beispielsweise ihre Yoga-Positionen verfeinern – tatsächlich zählen die Yoga-Cruises zu den beliebtesten Kreuzfahrt-Angeboten, auf den bisher drei Star-Clippers-Großsegelschiffen. Darunter befindet sich auch die Fünfmast-Bark Royal Clipper, die mit einer Länge von 133 Metern der “Preußen” (1902) nachempfunden wurde.

6.350 qm Segelfläche und zwei Motoren

Das größte Segelschiff der Welt wird in der kroatischen Brodosplit-Werft gebaut und soll nicht nur mit schieren Dimensionen beeindrucken, sondern auch umweltspezifische und sicherheitsrelevante Maßstäbe setzen.

Neben der enormen Segelfläche ist selbstverständlich auch ein Motor-Antrieb vorgesehen, der vor allem bei den Hafenmanövern und Seekanal-Passagen zum Einsatz kommen soll. Aber er hilft auch dabei, die Zeitpläne einzuhalten.

So sollen in die Fünfmast-Bark zwei unabhängig voneinander arbeitende Elektro-Motoren installiert werden (Caterpillar Diesel/Elektrisch), von denen jeder das Schiff über 2.000 Seemeilen bringen kann. Weiter ist kein Punkt auf dem Wasser vom Land entfernt.

Die Bark soll sich rein optisch an die „France II“ anlehnen, die 1911 in Bordeaux gebaut wurde und seinerzeit das größte Segelschiff der Welt (146 Meter) war. Doch diese Anlehnung kann sich nur auf den Segelplan und die Anzahl Masten beziehen. Die “Palmen” des Star Clippers-Großschiffes werden wohl aus modernen Werkstoffen gefertigt werden…

Kreuzfahrt, Cruising, größtes Segelschiff der Welt

Luxus ist Pflichtprogramm auf den Star Clippers Großseglern © Star Clipper

Verstärkter Rumpf für die Eisregionen

Und obwohl die „France II“ während ihrer teilweise rekordverdächtig schnellen Fahrten über die Weltmeere auch betuchte Passagiere in (wenigen) Luxuskabinen mitnahm, war sie doch in erster Linie ein Frachtschiff. Mit ihr wurden hauptsächlich Nickel, Kohle, aber auch Wolle, Getreide etc. transportiert.

Das zukünftige „Star Clippers“-Flaggschiff soll auf allen „Sieben Meeren“ unseres blauen Planeten segeln und klassische Cruising-Ziele ansteuern, wozu seit einigen Jahren auch die extremen Regionen der Antarktis und Arktis zählen. Entsprechend wird der Rumpf des bald „größten Segelschiffes der Welt“ für einen etwaigen Eis-Kontakt verstärkt.

So bleibt letztendlich nur zu hoffen, dass die einzigen Parallelen zur „France II“ der Segelplan, Luxus für die Passagiere und die jeweils hohen Reisegeschwindigkeiten unter Segeln bleiben. Denn das Französische Schiff fand nach Strandung auf dem Ouano-Riff vor Noumea/Franz. Polynesien im Jahre 1922 ein eher unrühmliches Ende als Übungsziel für die Bomber der US Navy. Sie gaben 1944 dem sowieso schon verrotteten Wrack schließlich „den Rest“. Bis heute sind die traurigen Überbleibsel der France II noch zu erkennen.

Kreuzfahrt, Cruising, größtes Segelschiff der Welt

Großsegler par excellence: Die Royal Clipper wird bald als Flaggschiff der Star Clippers abgelöst © Star Clippers

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden

Ein Kommentar „Star Clipper: Längstes Segelschiff der Welt – 162 Meter langer Fünfmaster“

  1. avatar Tino sagt:

    …..die Preußen hatte allerdings immer noch um 500qm Segelfläche mehr als die France 2 und dieses komisches Wasserfahrzeug plus den wahrscheinlich um Längen besseren Seglerrumpf. Man kann auch gerne Äpfel mit Birnen vergleichen 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *