Segelausbildung: Skurriles ePoH-Skiff vermittelt Skiff-Action auch für Anfänger

Segeln mit "Stützrädern"

Das französische ePoH-Skiff verfolgt einen neuen Ansatz bei der Segelausbildung. Es soll möglichst schnell modernen Segelspaß mit Speed und Spritzwasser vermitteln.

ePoH, Skiff, Schulungsboot

ePoH Skiff mit “Stützrädern”. © ePoH

Die Franzosen sind immer gut für neue Ansätze bei der Segelausbildung. Während hierzulande meist versucht wird, Segel-Neulingen die Faszination des Sports auf schweren Stahl-Piraten oder anderen gutmütigen, langweiligen Segeluntersätzen nahe zu bringen, verfolgen die Nachbarn meist deutlich sportlichere Konzept mit schnellen Jollen.

ePoH, Skiff, Schulungsboot

Voller Druck auf der Welle. © ePoH

Aber nicht jedem sind Schwimmeinlagen beim Erstkontakt problemlos zu vermitteln. Deshalb vermuten die Macher des ePoH eine Marktlücke, indem sie ein Segelboot entwickelt haben, das den Segelspaß eines modernen Skiff vermitteln soll aber nicht Jahre lange Erfahrung voraussetzt.

Das ePoH Skiff, das schon auf der boot in Düsseldorf einem breiten Publikum vorgestellt wurde, sieht aus wie ein Trimaran, ist es aber nicht. Die beiden Schwimmer an den Seiten des Hauptrumpfes sind nicht dafür gedacht, permanent Wasserkontakt zu haben. Vielmehr wirken sie Stützräder bei einem Dreirad. Kommt das Boot aus dem Gleichgewicht und weist zu viel Krängung auf, so sorgen die Seitenrümpfe für Stabilität.

Die Konstruktion zielt auf Segelschulen, die ihren Kunden eine neue Attraktion bieten wollen, könnte aber auch auf dem Privat-Markt eine Rolle spielen.

ePoH, Skiff, Schulungsboot

Skiff-Spaß auch ohne jahrelange Erfahrung. © ePoH

Website (FRA) ePoH

Facebook ePoH

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *