Sexy Langfahrtsegler Taru und Alex: Das Blauwasser-Traumpaar auf getrennten Routen

Wir werden sie vermissen

Ihr Blog zählte zu den meistgeklickten in der Langfahrtszene, obwohl ihre Segelabenteuer nicht gerade spektakulär waren. Dafür setzte sich vor allem Taru sexy und werbewirksam in Szene. Ein Nachruf.

Jetzt ist es also aus! Taru und Alex sind kein Paar mehr und wollen nach sechs Jahren Partnerschaft und fünf Jahren auf der Yacht auf gemeinsame Segelabenteuer verzichten. Sie sind „aber noch gute Freunde“, wie es ja immer so schön heißt.

Taru setzt das North Logo nett in Szene. ©  sailingaroundtheglobe

Taru setzt das North Logo nett in Szene. © sailingaroundtheglobe

Taru arbeitete in der Umgebung von Miami Beach schon in diversen In-Restaurants und gründete sogar ihren eigenen Laden, erfand eigene vegane Gerichte, kümmerte sich auf ihre Weise um die örtliche Musikszene, meditierte und yogierte vor sich hin, während Alex… ja, was Alex so trieb, weiß – wie zuvor – eigentlich niemand so genau.

Frust und Hass

Im letzten Herbst segelte das Paar noch gemeinsam ihre „Duende“ zu einem Trocken-Winterlager in Nord-Florida. Dort arbeiteten sie einige Wochen am Boot, bis schließlich Alex dann Tarus persönliche Habe mit einem Umzugstransporter nach Boston fuhr, von wo aus alles nach Europa verschifft wurde.

Zu heiß für eine US-Segelzeitschrift. Taru beim Sonnenbaden auf Deck. © sailingaroundtheworld.blogspot

Zu heiß für eine US-Segelzeitschrift. Taru beim Sonnenbaden auf Deck. © sailingaroundtheworld.blogspot

Taru beschreibt auf ihrem Blog die zwischenmenschlichen Probleme des Paares auf ihrer Yacht und meint fast schon lapidar: „Irgendwann musst du eine Wahl treffen!“

Nach Hunderten Blog-Einträgen, Dutzenden Filmen und Tausenden Fotos, die ausschließlich die sonnige Seite ihres Lebens gezeigt, ist plötzlich von „Frust, der sich fast bis zum Hass gesteigert hatte“ die Rede. Der Grund seien “all’ diese kleinen Dinge, die einem beim anderen auf den Keks gehen können. Und das passiert leicht, wenn man viele Jahre lang auf 20 Quadratmetern zusammen lebt.”

Sechs Jahre Partnerschaft, davon fünf Jahre auf ihrer Yacht, werden beide bis an ihr Lebensende prägen, beteuert Taru. Natürlich sind sie noch „voll der Liebe“ füreinander, doch sei es eben besser, sich dann zu trennen, wenn man noch vernünftig und mit viel Sympathie miteinander reden kann.

Yoga auf dem Vorschiff. So hält sich Taru fit. © sailingaroundtheglobe.blogspot.com

Yoga auf dem Vorschiff. So hält sich Taru fit. © sailingaroundtheglobe.blogspot.com

Jung und schön – das passte manchen nicht

Schöne Worte, wie sie nicht anders von der mitunter etwas egozentrisch wirkenden Taru erwartet werden konnten. Doch die Szene wird sie vermissen. Denn kaum ein Blausegler-Blog polarisierte so sehr wie die Posts von Taru.

Die einen genossen den Anblick eines jungen Paares (mehrheitlich jedoch Tarus’), das sich ganz augenscheinlich wohl in seiner Haut fühlte und den Traum lebte, von dem Zehntausende Couch-Potatoes träumen. Die anderen fanden den Hype um die „Jungen und Schönen“, die mit zunehmendem Erfolg das Product-Placement intensivierten und schließlich sogar Tomy Hilfiger-Botschafter wurden, zunehmend anstrengend.

langfahrt, Blauwasser, jung und schön

Da war es noch die ganz große Liebe: Taru und ihr Alex © world tour sailing

Auch die Kommentar-Gemeinde bei SegelReporter lief bei Tarus Anblick regelmäßig „heiß“ und mitunter zur Höchstform auf. Und das nicht nur, als Taru gestand, bei ihrer Oberweite „nachgeholfen“ zu haben.

Die gesamte Bandbreite war geboten: Von „wann drehen die beiden endlich einen knackigen Porno?“ über „gähn, wie langweilig“ bis hin zu „Wer ernsthaft denkt, es wäre edler, sich sein Hobby mit einem Job als Reinigungskraft in einem öffentlichen Klo zu verdienen, der spinnt. Ich gönne es jedem, der sich seinen Segelspaß so finanzieren kann.“

langfahrt, Blauwasser, jung und schön

Auch die “Duende” ist durchaus nett anzuschauen © world tour sailing

Derzeit beginnt Taru ein neues Leben als „Health Coach“ auf einer kleinen griechischen Insel, deren Namen sie (noch) nicht verraten will. Es sei eben noch alles am Anfang und müsse noch auf den richtigen Weg gebracht werden. Und Alex wird wohl im nächsten Frühjahr auf seine Yacht zurückkehren. Vielleicht bleibt er ja wenigstens der Segelszene erhalten…

So long – wir werden sie vermissen!

Blog Taru Tuomi

langfahrt, Blauwasser, jung und schön

Bye bye, es werden Dich einige Segler vermissen, Taru! © world tour sailing

Spenden

Ein Kommentar „Sexy Langfahrtsegler Taru und Alex: Das Blauwasser-Traumpaar auf getrennten Routen“

  1. avatar luckyrings sagt:

    Der Partner von Taru hat ein Mastering Studio betrieben und arbeitet auch jetzt wieder in einem:

    Alex Psaroudakis

    Alex began working in the industry in 1989. His love for music drove him to set up a home studio where he initially recorded and mixed indie artists. After studying sound engineering at the C.I.A.M Bordeaux, he joined his first professional studio as an assistant, not much later he found himself behind the mixing board, providing sessions for French artists in Studio Carat and Enphase Creation. As his clients continiously encouraged him to get involved in the final process of their musical creation, full time mastering was a logical step forward.

    Alex founded and built various studios under the name “HitMakers Mastering”. He operated HMM for a decade, three years in France and seven years in Spain. Hitmakers Mastering Barcelona was at the time considered one of the best facilities in Spain. It included a long list of top notch equipment wisely set up in an accurate listening room. During those years, Alex also gave mastering classes in two schools: SAE Barcelona and Mk3 Barcelona.
    In the fall of 2010 Alex and his partner set sail Westward for a long pause from the urbanized world. After a three year break from the industry, he’s now back in the studio. With an everlasting desire and determination to help artists in the last step of audio production, and with his acute attention to details, he’s again ready to bring your music to its best.

    Quellen: http://www.m-works.com
    und http://www.alexpsaroudakis.com

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *