SPON Video: Chinesischer “Rabenvater” plant Segel-Karriere für 4-Jährigen

Opti zum Abhärten

Die Geschichte vom kleinen Chinesen-Jungen, der von seinen Rabenvater vermeintlich mit dem Optisegeln getriezt wird, ist wohl übertrieben. Auch hierzulande sitzen schon mal 4-Jährige im Opti, meine Wenigkeit annodazumal eingeschlossen. “Der Pimpf ist ganz allein an Bord”, sagt der Redakteur erbost.

Aber die markigen Sprüche des Papas sind durchaus bemerkenswert. “Training bedeutet, Schlachten zu schlagen, das ist der beste Weg.” Na ja. Die Story passt auch deshalb ins Bild, weil sich der Herr selber als Rabenvater bezeichnet und schon mit einem Video auffällig wurde, wie er den leicht bekleideten Sohn zum Abhärten im Schnee spazieren ließ.

Wir werden sehen, wie sich der Junge entwickelt. So mag der Weg zum Segelstar verlaufen. Vielleicht ist das auch der Weg für den deutschen Segelnachwuchs. China hat im Laser Radial immerhin erstmals Olympiagold gewonnen.

Tipp: Backe

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „SPON Video: Chinesischer “Rabenvater” plant Segel-Karriere für 4-Jährigen“

  1. avatar Alex sagt:

    In Russland schmeißt man Säuglinge ins Eisloch.
    In Japan gibt es ganze Kindergärten, wo das gesamte Jahr in Unterhose verbracht wird.
    Angeblich sollen das die harten Manager von morgen werden.

    Was will man den Kindern sagen, die ebenfalls so gequält werden und dann doch keine Medaille gewinnen?

    Ich find diesen Preis für eine Goldmedaille zu hoch und man sollte wegen den Nachahmungstätern auch nicht darüber berichten.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *