Superyacht: Erste Segel-Bilder von “Pink Gin VI”, der größten Karbon-Slup der Welt

"Natürlich brauche ich kein neues Schiff, aber..."

Hans Georg Näder hat seine neue 54 Meter lange Baltic “Pink Gin VI” erstmals in Finnland gesegelt. Der Mast ist 16 Meter höher als bei einer J-Class Yacht.

Pink Gin VI

Die 54 Meter lange “Pink Gin VI” bei den ersten Segeltests in Finnland. © Baltic

“Brauche ich wirklich ein neues Schiff? Natürlich nicht, aber…” So äußert sich Hans Georg Näder gegenüber Boat International. Es gebe immer ein “aber”. Man brauche Familie, Freunde und Liebe. Das sei der gesundeste Lebenscocktail. “Aber der Ozean ist eben der beste Platz in der Welt, um diesen Cocktail zu genießen.”

Pink Gin VI

Die größte Karbon-Slup der Welt. © Baltic

So beschreibt der 55-Jährige aus Duderstadt bei Göttingen die Gedanken, die zum Auftrag seiner sechsten “Pink Gin” bei Baltic Yachts führten. Dabei wollte Näder der geschäftsführende Gesellschafter der Otto Bock-Firmengruppe, der als Weltmarktführer mit der Entwicklung von Prothesen sein Geld verdient, nicht einfach nur ein größeres Schiff, sondern technische Grenzen überschreiten.

Pink Gin VI

1,322 Quadratmeter Segelfläche am Wind. Der Baum zählt offensichtlich dazu. © Baltic

Deshalb ließ er sich von Judel Vrolijk die mit 54 Metern größte Karbon-Schale zeichnen, die je mit einem Slup-Rigg ausgestattet wurde. Der Kohle-Mast ragt gleich 68 Meter über Deck und ist damit 16 Meter höher als der einer J-Class Yacht. Daran werden am Wind 1322 Quadratmeter Segelfläche gesetzt.

Schon der Überland-Transport auf einem Trailer erregte größte Aufmerksamkeit. Nun hat die Superyacht ihre ersten Seemeilen im Kielwasser. Dabei zeigte sich, dass insbesondere der Aufsehen erregende ausfahrbare Balkon mittschiffs auf Höhe des Salons bestens funktioniert. Das Einbetten dieser Anlage in eine Kohlefaser-Schale sei eine besondere Herausforderung gewesen, sagt Rolf Vrolijk nach den ersten Testfahrten. Schließlich dürfen die Teile nicht die Struktur des Rumpfes schwächen, sondern müssen auch tragende Aufgaben übernehmen.

Skipper ist der 25 Jahre junge Spanier Oscar Vallejo, der ursprünglich als Tauchlehrer in Mallorca arbeitete. Nach einem spontanen Unterwasser-Reparaturauftrag bei einer klassischen Luxus-Yacht segelt er plötzlich als Deckshand nach Antigua, lernte Englisch, bildete sich fort, rutschte er als Quereinsteiger in die Superyachtszene und war plötzlich Maat auf der “Pink Gin V”. Als der Kapitän eines Tages bei einer Atlantik-Überquerung mit einer akuten Nieren-Kolik ausfiel, übernahm Vallejo und lieferte sein Meisterstück ab. Näder war so begeistert, dass er ihn zum Skipper seines neuen Schmuckstücks machte.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Superyacht: Erste Segel-Bilder von “Pink Gin VI”, der größten Karbon-Slup der Welt“

  1. avatar T.K. sagt:

    Ich glaube ihr habt mal wieder Euren gesamten Fotofundus freigegeben…..

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 1

  2. avatar stefan sagt:

    Vielleicht wäre ja aber auch der Hinwies darauf, dass Näder der geschäftsführende Gesellschafter der Otto Bock-Firmengruppe, mit dieser auch Mehrheitseigentümer von Baltic Yachts ist.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *