Superyacht: “Maltese Falcon” in Aktion – 88-Meter-Yacht aus der Luft

Hingucker

Die “Maltese Falcon” ist immer noch ein Hingucker. Das Video zeigt, dass sie durchaus segeln kann und das innovative Dyna-Rigg funktioniert. Nachahmer gibt es allerdings kaum.

Bilder von Superyachten kommen eher selten in die Öffentlichkeit, und so ist auch die “Maltese Falcon” kaum im Blickpunkt. Aber der Eigner ist von etwas Publicity abhängig, weil das Schiff in Charter fahren und seine Betriebskosten einspielen soll. Etwa 250.000 Euro soll die Woche kosten. Da muss der Kult-Status dieser sehr speziellen Yacht lebendig gehalten werden.

Die mit 88-Metern bisher größte private Segelyacht "Maltese Falcon" mit ihrem Dyna Rigg. © Perini Navi

Die mit 88-Metern bisher größte private Segelyacht “Maltese Falcon” mit ihrem Dyna Rigg. © Perini Navi

So ist das Schiff mit dem markanten Dyna Rigg schon zehn Jahre auf den Weltmeeren unterwegs und zieht immer noch die Blicke auf sich. Die moderne Interpretation eines traditionellen Rahseglers verfügt über 15 Segel, die automatisch in die Rahen des 88 Meter langen Dreimasters eingerollt werden. Dabei kommt eine gesamte Segelfläche von 2400 Quadratmeter zusammen, die von den knapp 60 Meter hohen Kohlefaser-Masten getragen wird. Per Knopfdruck und Joystick werden Segel und Schiff bedient.

Zwischefall:Die Mega Yacht Maltese Falcon kollidierte vor einiger Zeit mit einem 40 Fußer. © Peter Lyons

Zwischefall:Die Mega Yacht Maltese Falcon kollidierte vor einiger Zeit mit einem 40 Fußer. © Peter Lyons

Inzwischen haben sich die Betreiber der Yacht noch attraktiver für potenzielle Charterkunden gemacht. Die Crew hat sich als Jet-Ski-Lehrer ausbilden lassen und so stellen sie ein offizielles Jet-Ski-Training-Centre dar.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *