Unglück: Holländischer Fahrtensegler in Brasilien erschossen

Überfall am Ankerplatz

Der holländische Fahrtensegler Ronald François Wolbeek (60) ist in der Bucht von Baía de São Marcos vor dem brasilianischen São Luís  auf seinem Schiff ermordet worden.

Unglück

Die Yacht, mit denen die Holländer auf Weltumsegelung waren.

In der Nacht sollen drei Männer das ankernde Boot betreten und Wolbeek mit seiner Frau Marie Rawie (69) bedroht haben. Nach einer Diskussion an Bord hätten sie den Schuss in die Brust abgegeben und seien ohne Beute in einem kleinen Boot geflohen. Die Frau wuchtete den Körper ihres schwer verletzten Mannes in das Beiboot und versuchte den Strand zu erreichen.

Latinapress berichtet, dass ihr aber schließlich die Kraft zum Paddeln ausgegangen und sie an Land in die Nähe eines Hotels geschwommen sei. Dort konnte sie die Polizei benachrichtigen. Für Wolbeek kam aber jede Hilfe zu spät.

Der ermordete Skipper Ronald François Wolbeek

Der ermordete Skipper Ronald François Wolbeek

Das Paar hat sich auf eine Weltumsegelung befunden und war seit Mitte Dezember in Brasilien unterwegs. Nach Angaben eines Mitglieds des nahen Yacht Clubs sei es per Funk über die speziellen Gefahren in der Ankerbucht gewarnt worden.

Es habe schon mehrfach Übergriffe gegeben. Die Region sei von Slums umgeben. Deshalb habe man versucht, die Holländer über Kanal 16 zu warnen, als sie sich zum Ankern bereit machten. Aber die hätten kein Portugiesisch verstanden und seien geblieben. Am ersten Abend passierte der Überfall.

Tipp: Thorsten Paech

 

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *