Video Fundstück: Der 17-Jährige deutsche Surf-Weltmeister Philip Köster in der Welle

Flugshow vom Youngster

Der Windsurfsport hat einen neuen Jugend-Star. Nach Robby Naish mischt nun der Deutsche Philipp Köster als Youngster die Weltelite auf. Der 17-Jährige krönte sich schon vor dem WM-Finale auf Sylt mit seinem Sieg beim Weltcup im dänischen Klitmöller zum Weltmeister in der Königsdisziplin Waveriding.

Flugshow mit dem Brett. Philip Köstner springt bis zu 18 Meter hoch. © Team Dakine

Der gebürtige Hamburger ist in Vargas auf Gran Canaria aufgewachsen und steht seit dem Alter von acht Jahren auf dem Brett. Er gewann schon die ersten beiden World Cups auf Gran Canaria und Teneriffa und siegte schließlich auch in Dänemark.

Der Surfsport ist zwar längst nicht mehr das, was er zu Naishs Zeiten noch war als sich Menschen Surfbretter auf die Autodach schnallten, um cool zu sein. Aber das kann nicht über die sportliche Leistung hinwegtäuschen, die unser Mann bei Wind und Welle in das Wasser zaubert.

Das Video vom Weltcup 2010 in Pozo auf Gran Ganaria bringt schier unglaubliche Bewegungen und Kunststücke zu Tage. Am 23. September startet der World Cup auf Sylt. Dort kann man dem Meister zujubeln.

Tipp: Carsten Schultz, handbreit blog

Philip Köster 17-Jähriger Surf-Weltmeister in der Welle. © Team Dakine

ZDF-Porträt von 2010

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Video Fundstück: Der 17-Jährige deutsche Surf-Weltmeister Philip Köster in der Welle“

  1. avatar Manfred sagt:

    Bravo Linda und Rolf!
    Wer hätte das gedacht, als der Kleene an der Playa noch in die Windeln machte.
    Glückwunsch auch dem jungen Talent.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  2. avatar Holger sagt:

    A propos “bis zu 18m hoch” – P.Köster im Luftraum über der Nordsee: http://www.dailydose.de/quickpic/695.htm

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *