Wellenreiten: Wiederbelebt in der Welle – Happy End für jungen Surfer

"Ich muss da wieder raus"

Andre Botha Saves Evan Geiselman’s LifeTHE INCREDIBLE MOMENT Andre Botha surfaced with an unconscious and unresponsive Evan Geiselman at Pipeline

 

 

Ein Surfer hätte den Zweikampf mit der Hawaii-Welle fast nicht überlebt. Aber ein Retter lässt sich bei der Mund-zu-Mund-Beatmung nicht beirren, obwohl Wellen über ihnen brechen.

Der Ritt in der Tube an der Nordküste von Hawaii sieht genial aus. Der US-Surfer Evan Geiselman (22) scheint die Welle perfekt zu erwischen, dann bricht sie über ihm zusammen. Er wird bewusstlos. Drei Wellensets rauschen über ihn hinweg. Das scheint sein Ende zu sein.

Aber dann kommt ihm der südafrikanische Body Boarder Andre Botha zu Hilfe. Noch im Wasser zwischen den Wellen setzt er zur Mund zu Mund Beatmung an. Weitere Surfer helfen, darunter der Superstar Mick Fanning, der noch im Juli knapp einem weißen Hai entkommen war. Er paddelt auf seinem Brett zu dem Verunglückten.

Surfer Mike Fanning macht im Juli Bekanntschaft mit einem großen Weißen.© WSL

Surfer Mike Fanning macht im Juli Bekanntschaft mit einem großen Weißen.© WSL

Als junge Wellenreiter das Wasser aus den Lungen spuckt, erlangt er sein Bewusstsein wieder. Inzwischen ist er nach zwei Nächten aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er bedankt sich überschwänglich bei der Surfer-Freunden, die ihm in der Welle beigestanden haben.

Das Grenzerlebnis soll ihn nicht davon abbringen, wieder in die Welle zu gehen. Für seine Mutter postet er: “Mom, ich weiß du hast mir gesagt, ich solle nicht surfen gehen. Und ich sollte immer auf dich hören. Aber sorry, ich muss da wieder raus.”

Evan Geiselmann in einer Tube. © WSL

Evan Geiselmann in einer Tube. © WSL

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *