Windkünstler: Theo Jansens „Biester“ segeln weiter über die Strände – so lange der Wind weht

Windwanderer

Seltsame Wesen laufen vor dem Wind: Der holländische Künstler und seine wandelnden Skulpturen sind längst Kult. Auch seine neuesten Kreationen sollen nur… glücklich machen!

Wo er und seine filigranen Kunstwerke auftauchen, stehen sie im Mittelpunkt. Kunststück: Wenn der Holländer Theo Jansen seine Strandbeester (SR stellte vor) auspackt, ziehen sie alle Blicke auf sich. Unweigerlich, unwillkürlich… und das seit 23 Jahren.

Strandbeester, Kunst, Strand, Jansen

Der Künstler und sein Biest © jansen

1992 baute der heute 67-Jährige erstmals eines dieser filigranen Ungetüme, die vor dem Wind über die Strände laufen. Als kämen sie aus einer längst vergangenen Zeit oder – wer weiß das schon? – direkt aus der Zukunft.

Seitdem feiert Jansen internationale Erfolge. Auf internationalen Kunstmessen, als Perfomance-Art, mit Filmen und Fotos im Internet, mit buchstäblichen Spaziergängen auf den Stränden der Welt, mit Vorführungen seiner unglaublichen Fantasieprodukte überall dort, wo der Wind weht. Auch in den großen Museen der Welt, wo der Wind, der den „Wesen“ ihr Leben einhaucht, dann künstlich mit Propellern erzeugt wird. Die nächste große Ausstellung der „Strandbeester“ wird in Madrid sein und beginnt im Oktober.

Strandbeester, Kunst, Strand, Jansen

Ein Biest, mit anderen “Biestern” am Horizont © jansen

Doch am wohlsten fühlen sich die Strandbiester auf ihrem natürlichen Element – dem Sand der Strände, vor dem Wind der Meere.

Ende letzten Jahres beeindruckten Jansens Kreaturen bei der „Art Basel“ in Miami Beach. Amerikas führende Kunstmagazine überschlugen sich förmlich mit Lobeshymnen und Standing Ovations. Diesen Sommer wurden die Biester wieder hauptsächlich auf Hollands weitläufigen Stränden gesichtet.

Strandbeester, Kunst, Strand, Jansen

Angeblich drehen sie um, wenn sie in Kontakt mit Wasser kommen und können sich selbständig bei zuviel Wind im Boden verankern © jansen

Mit Minibiestern, die man sich übers Internet als Bastelbogen bestellen kann und ähnlich kleinen Viechern aus dem 3-D-Drucker will Jansen nun aus seiner Kunst vor dem Wind wohl auch Geld machen. Blowing in the Wind – zwei Filme von aktuellen „Strandbeestern“.

„Eines Tages werde ich sie als Herde am Strand aussetzen und sie können ihr eigenes Leben leben!“

Website

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden

Ein Kommentar „Windkünstler: Theo Jansens „Biester“ segeln weiter über die Strände – so lange der Wind weht“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    toll – schön – irgendwie auf eine besondere Art beeindruckend!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *